Neue Firma will Firefox verbessern

19. Mai 2005, 10:49
5 Postings

"Round Two" setzt auf Produkte und Services rund um den Open Source Browser

Durch die wachsende Popularität des Mozilla Firefox entwickeln sich nach und nach auch Möglichkeiten für Firmen, die ihr Angebot rund um den Open Source Browser ausrichten. So hat sich nun mit Round Two ein Startup-Unternehmen gegründet, dass mit eigenen Produkten und Services den Firefox weiter verbessern will, dies berichtet c'net.

Basis

CEO der Firma ist mit Bart Decrem ein Mozilla-Fans nicht ganz Unbekannter, war er doch zuvor bei der Mozilla Foundation angestellt. Konkrete Details über das geplante Angebot des Unternehmens will man derzeit noch nicht verraten, Ziel sei es aber eine "Must-Have"-Erweiterung für den Firefox zu schaffen. Es gebe jede Menge Möglichkeiten um auf der Basis des Open Source-Produkts innovative neue Angebote zu schaffen, so Decrem. Die ersten konkreten Ergebnisse dieses Unterfangens sollen bereits in einem Monat verfügbar sein.

Unterstützung

Unterdessen zeigt sich Round Two vor allem als Sponsor von verschiedenen existierenden Projekten, darunter der beliebten FlashGot-Erweiterung zur Verwendung von externen Download-Managern, des Bandwith-Testers, der SwitchProxy-Extension und von extensionmirror.nl, wo eine Unzahl von Erweiterungen für den Firefox zum Download bereit stehen. Für die Zukunft denke man auch über eine Erweiterung nach, die Anti-Virus-Software mit dem Browser integriere. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.