Videoüberwachung am Schwedenplatz heute gestartet

12. April 2005, 14:00
20 Postings

Zwei Kameras beobachten den "Kriminalitäts-Hot Spot" - Prokop: Karlsplatz ebenfalls angedacht

Die zweite polizeiliche Videoüberwachungsanlage Österreichs und die erste in Wien, bei der die Bilder auch temporär gespeichert werden, ist am Dienstag in der Wiener Innenstadt gestartet worden. Zwei schwenk- und zoombare Kameras überwachen Schweden- und Morzinplatz, die laut Polizei einen "Kriminalitäts-Hot Spot" in der Bundeshauptstadt bilden.

Allein im ersten Quartal dieses Jahres haben sich rund um den Bereich 635 Straftaten ereignet, sagte die stellvertretende Polizeipräsidentin Michaela Pfeifenberger bei der Vorstellung der neuen Anlage. Aus Daten des Innenministeriums geht hervor, dass rund neun Prozent der Kriminalität des ersten Bezirkes auf die beiden Plätze entfällt. Probleme machen vor allem der Drogenhandel, Diebstähle und Körperverletzungen.

Überwachungsanlage in Polizeibus

Die Videoüberwachungsanlage ist in einem Polizeibus untergebracht, in dem die Bilder über Monitore abrufbar sind. Hier sollen 24 Stunden am Tag ein oder zwei Beamte sitzen und die Szenerie beobachten. Kommt es zu einer Straftat, werden die Kollegen auf Streife alarmiert. Der gefilmte Tatbestand wird zudem als mögliches Beweismittel gesichert. Alle anderen Aufnahmen müssen nach 48 Stunden gelöscht werden.

In der Bundeshauptstadt wurde bereits eine zweite mögliche Überwachungszone ins Auge gefasst: Laut Innenministerin Liese Prokop (V) ist konkret der Karlsplatz angedacht. Dieser Standort wird laut Polizei derzeit geprüft. In Betracht komme möglicherweise auch der Westbahnhof, sagte Prokop auf Nachfrage: "Es wird mit der Stadt Wien hier einiges diskutiert."

Überwachung nur Gesetzesnovelle möglich

Die Anlage, deren Kosten sich laut Innenministerium auf rund 11.000 Euro belaufen, ist die zweite dieser Art in Österreich. Die erste wurde im März in der Shopping City Süd (SCS) in Vösendorf bei Wien in Betrieb genommen. Die rechtliche Möglichkeit der Videoüberwachung samt Aufzeichnung wurde durch die Novelle des Sicherheitspolizeigesetzes geschaffen. Diese ist mit 1. Jänner in Kraft getreten. (APA)

  • Das Innere des Überwachungswagens der neu in Betrieb genommenen Videoüberwachung am Schwedenplatz

    Das Innere des Überwachungswagens der neu in Betrieb genommenen Videoüberwachung am Schwedenplatz

Share if you care.