Ist ein Ende der Familie Putz in Sicht?

12. Mai 2006, 14:32
23 Postings

XXXLutz-Marketingleiter Thomas Saliger zur Werbelinie: "Ich glaube, wir werden alle gemeinsam alt werden"

etat.at: Was bringt Ihnen der Staatspreis Marketing, was hat XXXLutz davon?

Saliger: Der Staatspreis für Marketing ist eine schöne Auszeichnung für das gesamte XXXL-Team. Eine Belohnung für konsequente, mutige und durchgängige Arbeit. Und das sehen auch unsere Kunden so, denn nur wenn die Kunden das Konzept annehmen ist auch der entssprechende Erfolg gegeben. Ohne diesen Erfolg bei den Kunden hätten wir den Staatspreis nicht gewonnen.

etat.at: Derzeit ist die Familie Putz auf Mission im Weltraum, was ist als nächstes geplant?

Saliger: Eigentlich sind das Staatsgeheimnisse, aber so viel sei verraten: Das nächste XXXL-Abenteuer führt uns 50 Jahre zurück zu den Staatsvertragsfeierlichkeiten und danach geht's wieder etwas musikalischer weiter.

etat.at: Die Familie Putz ist schon seit langem für XXXLutz im Einsatz. Ist ein Ende der Familie Putz in Sicht? Anders gefragt: Haben Sie keine Angst, dass die WerbekonsumentInnen der Familie Putz überdrüssig werden?

Saliger: Das glaube ich nicht. Die Familie Putz gehört zum österreichsichen Fernsehen und in die Wohnzimmer der Österreicher. Aber natürlich sind wir gefordert immer wieder neue spannende Geschichten zu erfinden. Ansätze gibt es immer wieder genug. Z.B. war die Famile Putz noch in keinem Western zu sehen ...

etat.at: Wie geht’s eigentlich den Putz-Protagonisten? Wie lange wollen die vier ihr Werbeengagement fortführen?

Saliger: Hubert, Cecile, Stephan und Trude (bürgerliche Vornamen) geht es gut. Wir sind mittlerweile eine Familie geworden und freuen uns auf die Drehs. Da haben wir zwei bis drei Tage enorm viel Spass. Ich glaube, wir werden alle gemeinsam alt werden.

etat.at: Trotz rückläufigem Gesamtmarkt konnte – bei gleich bleibendem Werbebudget – der XXXLutz-Marktanteil um 15 Prozent gesteigert werden. Wie viel gibt Ihr Unternehmen für Werbung aus? Wieviel davon fließt in den Online-Bereich?

Saliger: Derzeit sind wir im Online-Bereich nicht werblich tätig. Wir sind aber gerade dabei, unsere eigene Homepage zu relaunchen. Die Trägermedien sind aber nach wie vor TV, Hörfunk und Print. Zu den Summen sei verraten, unser Budget hält sich im Rahmen dessen, was im Möbelhandel für Werbung ausgegeben wird. Wir sind durch unsere Kampagne nur sichtbarer und konstanter. (ae)

Zur Person

Thomas Saliger ist Werbe- und Marketingleiter bei XXXLutz.

Zum Thema

Staatspreis Marketing 2004 geht an XXXLutz - Agentur: Demner, Merlicek & Bergmann - Sonderpreis der Jury an Lavanttaler Tischlergemeinschaft

  • Thomas Saliger

    Thomas Saliger

  • Die Staatspreis-Gewinner: Daniela Berlini (Etat-Director fürXXXLutz bei Demner), Thomas Saliger (XXXLutz Werbeleiter und Vorstandssprecher), Alexander Junger (Assistent Demner), Christian Wotypka (Assistent Demner), Jan Mariusz Demner (Agenturleiter Demner)
    foto: xxxlutz

    Die Staatspreis-Gewinner: Daniela Berlini (Etat-Director fürXXXLutz bei Demner), Thomas Saliger (XXXLutz Werbeleiter und Vorstandssprecher), Alexander Junger (Assistent Demner), Christian Wotypka (Assistent Demner), Jan Mariusz Demner (Agenturleiter Demner)

Share if you care.