Wiener IT-Systemhaus ACP konnte Umsatz steigern

2. Mai 2005, 11:37
posten

2004 mit 256 Millionen Euro Umsatz - Expansion in Deutschland wird forciert

Wien - Das österreichische IT-Unternehmen und Systemhaus ACP konnte 2004 den Umsatz um 17 Prozent auf 255,8 (2003: 218,5) Mio. Euro steigern. Der Personalstand wuchs um ein Fünftel auf 609 (496) Mitarbeiter. Das Systemhaus, das seit 2003 auch in Deutschland aktiv ist, plant für 2005 noch einen weiteren Deutschland-Standort.

Für 2005 peilt die ACP-Gruppe ein Umsatzziel von 285 Mio. Euro an, geht aus einer Pressemitteilung der ACP Holding von Montag hervor. Ein konkretes Geschäftsergebnis wird nicht bekannt gegeben, es sei aber wieder ein positives Ergebnis erwirtschaftet worden, hieß es auf Anfrage.

23 Standorte in Österreich

ACP verfügt in Österreich über 23 Geschäftsstellen in allen Bundesländern. Auch in Österreich seien weitere Übernahmen denkbar, so Geschäftsführer Stefan Csizy. Zielgebiet der deutschen Expansion ist weiterhin Bayern. Dort will ACP bis 2007 Marktführer werden. ACP bietet bietet neben Hardware-, Software- und Branchenlösungen auch Servicierung und Finanzierung an. (APA)

Share if you care.