Böhler-Uddeholm: Erste Bank senkt Kursziel

2. Mai 2005, 13:11
posten

Von 133 auf 116 Euro - Anlageempfehlung von "Buy" auf "Accumulate" zurückgenommen - Gewinnprognosen angehoben

Wien - Die Aktienexperten der Erste Bank haben nach Vorlage der endgültigen Zahlen des Geschäftsjahres 2004 das Kursziel für die Aktien des heimischen Stahlherstellers Böhler-Uddeholm von 133 auf 116 Euro nach unten revidiert. Auch das Anlagevotum wurde von "Buy" auf "Accumulate" gesenkt. Die Gewinnschätzungen hingegen wurden für 2005 von 11,18 auf 11,25 Euro je Aktie und für 2006 von 10,99 auf 11,07 Euro je Aktie angehoben.

Im Jahr 2007 wird mit einem Gewinn von 11,04 Euro je Aktie gerechnet. Die Prognosewerte basieren auf den Ergebnissen des Jahres 2004. Die bevorstehende Übernahme der Edelstahlwerke Buderus wurde noch nicht berücksichtigt. Obwohl die Übernahmeverhandlungen bereits positiv abgeschlossen wurden, hängt das tatsächliche Datum der Akquisition und der Konsolidierung noch von der Genehmigung der Kartellbehörde ab.

Zunehmende Unsicherheiten bezüglich der Entwicklung der Stahlindustrie

Kommt es zu einer erfolgreichen Abwicklung des Geschäfts, sollte dies erneut zu einer Erhöhung der Gewinnprognosen führen, ergänzen die Experten. Zunehmende Unsicherheiten bezüglich der Entwicklung der Stahlindustrie spiegeln sich bereits in der Aktienkursentwicklung und in der Bewertung von Mitbewerbern wider, hieß es in der aktuellen Analyse.

Die Aktien von Böhler-Uddeholm notierten am Montag gegen 10:30 Uhr mit minus 0,7 Prozent bei 105,49 Euro. (APA)

Share if you care.