Wieder Spekulationen um den Privatsender

17. Mai 2005, 20:43
14 Postings

"Format" berichtet von Börsegang - BAWAG: Nachdenken darüber "viel zu früh"

Über das Schicksal von ATVplus wird wieder einmal kräftig spekuliert. Das Magazin "Format" berichtet in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe, dass der Privatsender an die Börse gehen könnte - vielleicht sogar noch heuer. Die BAWAG, die via Ingebe-Holding rund 40 Prozent an ATVplus hält, konnte jedoch auf Anfrage keine konkreten Überlegungen bestätigen, ebenso wie ATVplus-Vorstand Franz Prenner.

"Format" zitiert Herbert Kloiber, neben der BAWAG zweiter Hauptgesellschafter und ebenfalls mit rund 40 Prozent beteiligt: "Der Herbst 2005 oder das Frühjahr 2006" sei ein möglicher Zeitpunkt für den Börsegang.

Für die BAWAG aber ist es noch "viel zu früh", um über einen solchen Schritt nachzudenken, sagte ein Sprecher. Die Bank wolle allenfalls "mittelfristig" aus ATVplus aussteigen, da ein TV-Sender eben nicht zum Kerngeschäft gehöre.

Und auch Prenner meinte, ein Gang an die Börse habe derzeit keine Dringlichkeit. ATVplus habe sich im ersten Quartal 2005 zwar "extrem gut" entwickelt, wenn die Entwicklung so weitergehe, könne man zu einem späteren Zeitpunkt anfangen, die Option eines Börsegangs anzudenken. Kloiber selbst war am Donnerstag nicht erreichbar.

"Bockmist"

Seit geraumer Zeit spekuliert die Medienbranche darüber, ob RTL bei ATVplus einsteigt, indem sie Kloibers Tele München Gruppe (TMG) erwirbt. Kloiber dementiert dies im "Format" als "Bockmist": "Ich verkaufe weder meine TMG-Anteile noch meine ATV-Aktien an die RTL Group." Die BAWAG führt eigenem Bekunden zufolge ebenfalls keine Verhandlungen mit RTL: "Das ist eine Ente", hieß es. (APA)

Share if you care.