AWD zahlt nach Gewinnsteigerung höhere Dividende

26. Mai 2005, 19:52
posten

Finanzdienstleister profitierte erneut von steigender Nachfrage nach Produkten der privaten Altersvorsorge

Wien - Der Finanzdienstleister AWD hat erneut von der steigenden Nachfrage nach Produkten der privaten Altersvorsorge profitiert und seinen Überschuss 2004 um mehr als ein Drittel gesteigert. Der Gewinn soll fast komplett soll an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

Der Überschuss habe um 38,4 Prozent auf 50,1 Mio. Euro zugelegt, teilte die AWD Holding am Donnerstag in Hannover mit. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei um 29,5 Prozent auf 71,9 Mio. gestiegen, der Umsatz um 22,8 Prozent auf 691,1 Mio. Euro. Die endgültigen Zahlen für Umsatz und Ebit lagen über den im Februar vorgelegten vorläufigen Kennziffern.

Dividende wird erhöht

Die Aktionäre der im Nebenwerte-Index MDax gelisteten Gesellschaft sollen für 2004 eine auf 1,25 Euro je Aktie erhöhte Dividende erhalten. Für 2003 hatte AWD 0,75 Euro je Anteilsschein gezahlt. Damit schüttet das Unternehmen 95 Prozent des Jahresüberschuss aus, 2003 hatte die Ausschüttungsquote 79 Prozent betragen.

Nach dem erfolgreichsten Jahr seit der Unternehmensgründung 1988 rechnet AWD für 2005 mit weiterem Wachstum von Umsatz und operativem Gewinn - früheren Angaben zufolge von mindestens zehn Prozent. Nach der künftigen internationalen Rechnungslegung IFRS wäre der Gewinn bereits 2004 einige Prozent höher ausgefallen, hieß es.

AWD hat im vergangenen Jahr 256.000 neue Kunden geworben und damit insgesamt 1,45 Mio. Privatkunden. Dazu kommen 3000 Firmenkunden im mit großen Hoffnungen verbundenen Geschäftsfeld der betrieblichen Altersvorsorge. AWD hat 2004 gut 1100 neue Berater gewonnen, Ende des Jahres waren es damit insgesamt rund 6.000. AWD vermittelt Finanz- und Versicherungsprodukte und kassiert dafür Provisionen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zentral- und Osteuropa zählen zu den Zukunftsmärkten für den Finanzdienstleister

Share if you care.