Linus Torvalds will mehr Performance-Tests

18. April 2005, 13:03
23 Postings

Neueste Linux-Version deutlich langsamer als der letzte Release - Gründe noch unbekannt

Bis zu 13 Prozent langsamer als der alte Linux-Kernel aus der 2.4 Reihe läuft das aktuelle Linux 2.6. Das fand der Intel-Angestellte Keneth Chen im Rahmen eines Performancetests heraus. Da dieses Problem bisher nicht bekannt war, hätte Linus Torvalds, Erfinder und Chefentwickler des Linux.-Kernels, nun gerne, laut einem Posting in der Linux-Kernel-Mailingliste, regelmäßige und detaillierte Tests, um derartige Probleme in Zukunft früher zu erkennen.

Mit den derzeit vorliegenden Daten lässt sich der langsame Programmcode nicht finden

Während dieser Wunsch nun auf der Mailingliste mit all seinen Konsequenzen diskutiert wird, ist Torvalds im Gespräch mit Intel um noch detailliertere Testergebnisse zu erhalten, damit die Problemstellen im Code möglichst schnell gefunden werden können. Mit den derzeit vorliegenden Daten lässt sich der langsame Programmcode nicht finden.

Zetrale Komponente

Der Kernel oder Kern ist die zentrale Komponente des Betriebssystems, auch bei Linux. Um ihn herum werden weitere Funktionen wie grafische Oberflächen und andere Werkzeuge zu einem kompletten Betriebssystem zusammengefügt. Der von Linus Torvalds verwaltete Linux-Kernel ist die Basis für die Linux-Distributionen von SuSE, Red Hat und anderen Anbietern. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.