Kaum Steuererhöhungen, Erleichterungen für Rentner

5. Mai 2005, 23:06
posten

Finanzminister Brown sieht im neuen Budget zusätzliche 580 Millionen Euro für Verteidigung vor

London - Der britische Finanzminister Gordon Brown hat Großbrittannien fortgesetztes wirtschaftliches Wachstum in den kommenden Jahren vorausgesagt. Die Arbeit der Labour-Regierung von Tony Blair habe das Vereinigte Königreich zur "stabilsten Wirtschaft" der industrialisierten Welt gemacht, hatte Brown im März bei der Präsentation des Haushalts 2005/2006 erklärt. Das Wirtschaftswachstum lag in Großbritannien 2004 wie erwartet bei 3,1 Prozent.

Für 2005 sagte Brown ein Wachstum von 3 bis 3,5 Prozent voraus. 2006 soll das Wachstum bei 2,5 bis 3 Prozent liegen. Der Finanzminister versprach, 2,4 Milliarden Pfund (3,4 Milliarden Euro) zusätzlich in den Ausbau des Verkehrswesens zu investieren. 23 Milliarden Pfund (33 Milliarden Euro) sollen in das Gesundheitswesen fließen und 12 Milliarden Pfund (17 Milliarden Euro) bis 2008 in die Bildung. Brown sagte, er sei auf einem guten Weg, nicht mehr auszugeben als es an Steuereinnahmen geben werde.

Verteidigung

Der Irak-Krieg und der Konflikt in Afghanistan haben die britische Regierung bisher umgerechnet sieben Milliarden Euro gekostet, hatte Finanzminister Gordon Brown zuvor offenbart. Nur dank solider Staatsfinanzen hätten die unerwarteten Kosten für den Einsatz im Irak, in Afghanistan und den Kampf gegen den Terrorismus gemeistert werden können. Im neuen Haushaltsjahr will der Minister umgerechnet knapp 580 Millionen Euro extra für die Verteidigung ausgeben. (red/APA/AP)

Share if you care.