Konkurrenzkampf unter Ebay-Händlern wird schärfer

20. Mai 2005, 10:08
12 Postings

Um ihre Existenz zu sichern, spionierten sich Verkäufer gegenseitig aus und kopierten systematisch Ideen

Der Konkurrenzkampf unter den professionellen Ebay-Händlern nimmt rapide zu. Um ihre Existenz zu sichern, spionierten sich Verkäufer gegenseitig aus und kopierten systematisch Ideen, berichtet das Nachritenmagzin "Focus". Einer der umsatzstärksten deutschen Powerseller, der DVD-Player, Autoradios und Hifi-Zubehör verkauft, sagte: "Wenn wir ein neues Produkt verkaufen, haben es spätestens nach acht Wochen auch zahlreiche kleinere Händler."

Gegenraktion

Mittlerweile operierten viele Profihändler mit mehreren Ebay-Pseudonymen. Als Gegenreaktion überhäuften arrivierte Händler neue Verkäufer mit teuren Abmahnungen, beispielsweise wegen Formfehlern im Impressum oder den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

"Markt kaputt"

Der Gründer der Powerseller-Interessengemeinschaft International E-Business Association, Harald Herrmann, macht auch die deutsche Bundesagentur für Arbeit (BA) mitverantwortlich für den verschärften Konkurrenzkampf. Die BA schicke Arbeitsuchende ohne vernünftige Ausbildung in die Selbstständigkeit als Online-Händler. "Mit staatlicher Förderung wie Existenzgründungszuschüssen oder Übergangsgeldern im Rücken können die Neulinge Produkte zu Spottpreisen anbieten und machen langfristig den Markt kaputt", sagte Herrmann. (APA/red/AFP)

  • Artikelbild
    foto: epa/adrian bradshaw
Share if you care.