Altana prüft Börsengang der Chemiesparte

2. Mai 2005, 12:24
posten

Falls Bereich wie geplant mit Zukauf deutlich ausgebaut wird - Akquisition könnte bis zu eine Milliarde Euro Transaktionswert haben

Frankfurt - Der deutsche Pharma- und Spezialchemie-Konzern Altana prüft nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" (FTD) einen Börsengang seiner vor dem Ausbau stehenden Chemiesparte.

Vorstandschef Nikolaus Schweickart habe in Diskussionen mit Führungskräften einen Börsengang nach Angaben von Managern als denkbar bezeichnet, wenn die bisher relativ kleine Sparte mit einem Zukauf wie geplant deutlich ausgebaut werde, berichtete die Zeitung in der Montagausgabe. Für den Fall habe Schweickart über eine "Neupositionierung" der Chemie nachgedacht. Dabei sei der Börsengang eine von mehreren Optionen.

Auch eine Ausgliederung der Chemie-Sparte habe Schweickart nicht ausgeschlossen, berichtete die Zeitung unter Berufung auf die Manager. Aber auch in dem Fall werde Altana-Großaktionärin Susanne Klatten an einer neuen Chemiefirma die Mehrheit halten.

Wie die Zeitung unter Berufung auf Finanzkreise weiter berichtete, ist der Altana-Chef in seinen Verhandlungen über einen Zukauf für die Chemiesparte mit einem hoch profitablen, aber wenig bekannten Familienunternehmen weit voran gekommen. Der Transaktionswert liege zwischen 750 Mio. und 1 Mrd. Euro. Die Gespräche stockten aber unter anderem, weil die Besitzerfamilie ihre Vorstellungen über die Zukunft des Unternehmens noch nicht klar definiert habe. Denkbar sei auch ein Gemeinschaftsunternehmen. (APA/Reuters)

Link

Altana

Share if you care.