Iran: Rettungsarbeiten nach Erdbeben großteils beendet

15. November 2017, 07:59
2 Postings

Suche nach Überlebenden wird fortgesetzt

Teheran – Nach dem Erdbeben im Iran sind die Rettungsarbeiten in den meisten Teilen der Provinz Kermanschah nach Angaben des Innenministeriums beendet. Dennoch werde in einigen Teilen der Provinz immer noch nach Überlebenden gesucht, sagte Ministeriumssprecher Behnam Saeidi am Mittwoch.

Bei dem schweren Erdbeben der Stärke 7,3 an der Grenzregion zum Irak kamen laut Saeidi 432 Menschen ums Leben. Von den fast 7900 Verletzten seien über 1000 schwerer verletzt, 200 davon mussten in die Hauptstadt Teheran gebracht werden.

Gleichzeitig beginnen laut dem Sprecher am Mittwoch die Aufbauarbeiten. In den ersten beiden Tagen hatten viele Betroffene mit der offiziellen Unterstützung aus Teheran gehadert. Am Dienstagabend gab es daher eine Krisensitzung der gesamten iranischen Führung. Es wurde beschlossen, dass alles Mögliche unternommen werden sollte, damit das Leid der Menschen rasch verringert werde. (APA, 15.11.2017)

Share if you care.