Android 8: "Oreo"-Verbreitung bleibt marginal

    14. November 2017, 17:39
    31 Postings

    Android 6 verliert erstmals signifikant Anteile – Android 7 legt deutlich zu

    Etwas verspätet aber doch hat Google die monatlichen Zahlen zur Verbreitung einzelner Android-Versionen veröffentlicht. Und diese zeigen vor allem eines: Android 8 bleibt auch drei Monate nach der Release eine absolute Randerscheinung.

    Zahlen

    Laut den offiziellen Zahlen von Google befindet sich das aktuelle Android "Oreo" derzeit erst auf 0,3 Prozent aller derzeit aktiv genutzten Geräte mit Play Store. Im Vergleich zum Vormonat ist dies gerade einmal ein Plus von 0,1 Prozentpunkten. Angesichts dessen, dass Android 8 bisher – wenn man von einem wenig verbreiteten Sony-Gerät absieht – nur auf Pixel- und Nexus-Devices verfügbar ist, darf dies natürlich nicht sonderlich überraschen. Der Anstieg dürften also vor allem auf Updates bei bisher ausharrenden Nutzern von Google-Geräten oder Neukäufen zurückzuführen sein.

    grafik: google
    Die Verbreitung einzelner Android-Versionen im November 2017.

    Insofern können die aktuellen Zahlen aber natürlich auch als eine Art Zählung der derzeit im Einsatz befindlichen Nexus/Pixel-Devices betrachtet werden. Zieht man in Betracht, dass laut Google – Stand Mai 2017 – derzeit mehr als 2 Milliarden Android-Geräte aktiv genutzt werden, ergeben sich aus den 0,3 Prozent aktuell rund 70 Millionen aktiv genutzte Google-Smartphones und -Tablets. Von den Zahlen von Samsung und Co. ist man damit natürlich noch immer weit entfernt.

    Trendumkehr

    Ansonsten zeigen die aktuellen Zahlen vor allem eine relevante Bewegung: Das derzeit am weitesten verbreitete Android 6 "Marshmallow" verliert erstmals signifikant und ist mit einem Minus von 1,1 Prozentpunkten nun auf 30,9 Prozent aller Geräte zu finden. Ein deutliches Wachstum gibt es hingegen für Android 7 "Nougat", das nun auf 20,6 Prozent der Android-Devices zum Einsatz kommt – ein Plus von 2,8 Prozentpunkten.

    Alle anderen Android-Versionen verlieren mehr oder weniger stark. Für Entwickler dürften mittlerweile alle Releases unterhalb von Android 4.4 irrelevant geworden sein. Und auch das lange dominierende "KitKat" selbst zeigt einen starken Abwärtstrend – von 14,5 im Vormonat auf nun 13,8 Prozent.

    Disclaimer

    Angemerkt sei, dass die Google-Zahlen wie immer einen globalen Überblick bilden, die regionale Verbreitung unterscheidet sich hiervon zum Teil erheblich. So sind etwa in Europa und den USA aktuelle Android-Versionen typischerweise deutlich weiter verbreitet als im weltweiten Schnitt. (apo, 14.11.2017)

    • Android gibt es in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen.
      grafik: google

      Android gibt es in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen.

    Share if you care.