Nach Einbruch in Looshaus-Schließfächer: Suche mit Fahndungsfoto

    14. November 2017, 13:09
    41 Postings

    Ermittler halten sich aus kriminaltaktischen Gründen bedeckt

    Wien – Nach einem Einbruch in die Bankschließfächer im Tresorbereich der Raiffeisenbank im Looshaus in der Wiener Innenstadt hat die Polizei am Dienstag mit Lichtbildern nach dem mutmaßlichen Täter gesucht. Der gepflegte junge Mann soll bereits am vergangenen Mittwoch zu Mittag die Tat begangen haben, wie auf den Überwachungsfotos zu sehen ist.

    Mit Brille und dunklem Mantel

    Die Polizei hielt sich zu den Ermittlungen aus kriminaltaktischen Gründen bedeckt. Fakt ist, dass der Mann mit Brille und dunklem Mantel zu Geschäftszeiten in den Tresorbereich ging und die Schließfächer aufbrach. Wie er dabei vorgegangen ist, wollte die Polizei nicht kommentieren. Was genau gestohlen wurde, wurde ebenfalls nicht bekannt gegeben. Die betroffenen Schließfach-Besitzer wurden größtenteils über den Einbruch informiert. Der Bank ist die Identität des jungen Mannes nicht bekannt.

    foto: apa/lpd wien

    Die Wiener Polizei ersucht unter der Telefonnummer 01-31310/DW 62800 (Außenstelle Ost) um sachdienliche Hinweise (auch anonym) zu Identität bzw. Aufenthaltsort des gesuchten Mannes. (APA, 14.11.2017)

    • Bankschließfächer im Tresorbereich der Raiffeisenbank im Looshaus in der Wiener Innenstadt wurden geknackt.
      foto: raiffeisen nö-wien

      Bankschließfächer im Tresorbereich der Raiffeisenbank im Looshaus in der Wiener Innenstadt wurden geknackt.

    Share if you care.