Schicksalstage für Ortszentrum von Bad Gastein

    7. November 2017, 09:00
    95 Postings

    Das Land Salzburg kauft drei desolate historische Gebäude. Die Grünen unterstützen das Millionenprojekt von Landeshauptmann Haslauer

    Salzburg – Diese Woche soll der Deal fixiert werden: Das Land Salzburg wird drei seit rund 20 Jahren leer stehende Gebäude aus der Belle Époque im Herzen des Kur- und Tourismusortes Bad Gastein um rund sechs Millionen Euro erwerben. Am Dienstag tagt der Wachstumsfonds, über den der Ankauf abgewickelt wird, am Donnerstag dann der Arbeitsausschuss der schwarz-grünen Landeskoalition. In beiden Gremien werden die Grünen dem von Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) eingefädelten Immobilienankauf zustimmen, erklärte ein Sprecher von Landeshauptmannstellvertreterin Astrid Rössler (Grüne) auf Anfrage des Standard.

    orf
    In Bad Gastein ist die Notsanierung der vom Land gekauften Gebäude aufgeschoben worden. Über Nacht hat es 15 Zentimeter geschneit. Das macht das Flicken der undichten Dächer derzeit unmöglich.

    Bei den vom Zerfall bedrohten, denkmalgeschützten Objekten auf dem Straubingerplatz handelt es sich um das Hotel Straubinger, das Postgebäude und das Badeschloss. Die bisherigen Eigentümer haben den Vertrag bereits unterschrieben. Geplant ist, dass das Land mithilfe des als Sanierer bekannt gewordenen, aber nicht unumstrittenen Westbahn-Miteigentümers Erhard F. Grossnigg die Objekte revitalisiert, um sie binnen zweier Jahre an Investoren zu verkaufen. So sollen die sechs Millionen Euro wieder hereinkommen.

    "Fuß in der Tür"

    Man habe nicht tatenlos zusehen können, wie wertvolle Bauten verfallen, argumentiert Rössler ihr Ja zu dem Deal. Außerdem habe man "den Fuß in der Tür", die Objekte seien nicht einfach an ausländische Besitzer verscherbelt worden. Damit habe man in Salzburg ja schon schlechte Erfahrungen gemacht. Rössler spielt damit auf den Einstieg eines chinesischen Unternehmers in das Skigebiet Gaißau nahe der Landeshauptstadt an, wo die Firmenzukunft immer wieder am sprichwörtlich seidenen Faden hängt.

    Die Bad Gasteiner Touristiker sind ganz euphorisch ob der neuen Zukunft für das vergammelte Ortszentrum. Aber: Ganz überstanden ist das jahrzehntelange Tauziehen um das Zentrum von Bad Gastein freilich noch nicht. Immobilienbesitzer Philippe Duval hat derzeit noch zwei weitere Häuser in Bad Gastein, das Kongresshaus und das denkmalgeschützte Haus Austria. Beide stehen leer, verkaufen will Duval dem Vernehmen nach nicht. (Thomas Neuhold, 7.11.2017)

    • Der erste Schnee des Winters 2017/18 verzögert derzeit die Sanierung des Hotel Straubinger.
      foto: ktvb bad gastein

      Der erste Schnee des Winters 2017/18 verzögert derzeit die Sanierung des Hotel Straubinger.

    Share if you care.