Fressnapf bläst Übernahme von Tomy's Zoo ab

3. November 2017, 12:04
posten

Fressnapf hat die Zusammenschlussanmeldung bei der Bundeswettbewerbsbehörde wegen Wettbewerbsbedenken der Behörde zurückgezogen

Wien – Die geplante Übernahme der niederösterreichischen Zoo- und Aquaristikfachkette Tomy's Zoo durch den Österreich-Ableger der deutschen Heimtierbedarfskette Fressnapf ist abgeblasen. Fressnapf hat die Zusammenschlussanmeldung bei der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) wegen Wettbewerbsbedenken der Behörde zurückgezogen.

Die Wettbewerbshüter hatten im August kritisch angemerkt, dass Fressnapf durch die Übernahme eine zu starke Marktposition in Österreich erlangen könnte – zum Schaden von Konsumenten und Lieferanten. Die Bundeswettbewerbsbehörde stellte am 25. August einen Antrag auf die Prüfung des Zusammenschlusses beim Kartellgericht wegen wettbewerbsrechtlicher Bedenken im Hinblick auf die Marktabgrenzung und die steigende marktbeherrschende Stellung von Fressnapf.

Am 27. September zog die Fressnapf Handels GmbH dann die Zusammenschlussanmeldung zurück, teilte die BWB am Freitag in einer Aussendung mit. Aus diesem Grund zog auch die Bundeswettbewerbsbehörde den Prüfungsantrag beim Kartellgericht zurück. (APA, 3.11.2017)

  • Die Wettbewerbsbehörde hatte bedenken, dass der Zusammenschluss Konsumenten und Lieferanten nicht bekommen würde.
    foto: dpa/barbara sax

    Die Wettbewerbsbehörde hatte bedenken, dass der Zusammenschluss Konsumenten und Lieferanten nicht bekommen würde.

Share if you care.