Apple erlaubt keine Spotify-Sprachsteuerung am Homepod

    2. November 2017, 15:09
    17 Postings

    Über Siri werden sich nur Drittanbieter-Apps in wenigen Kategorien steuern lassen

    Apple ist für sein geschlossenes Ökosystem bekannt – auf iPhone und iPad dürfen offiziell nur Apps genutzt werden, die das Unternehmen im App Store zulässt. Und auch beim kommenden Smart-Lautsprecher Homepod wird es Einschränkungen geben. So ist die Sprachsteuerung für Drittanbieter-Apps auf drei Kategorien eingeschränkt.

    Nur für Messaging, Listen und Notizen

    Die Sprachsteuerung des Homepod erfolgt über Siri, dafür stellt Apple das Entwickler-Tool SiriKit bereit. Es wird mit iOS 11.2 veröffentlicht, wie das Unternehmen nun mitgeteilt hat. Aus der Meldung geht auch hervor, welche Drittanbieter-Apps sich über das Gerät per Spracheingaben bedienen lassen: Anwendungen für Messaging, Listen und Notizen.

    Damit werden gleichzeitig anderen Kategorien ausgeschlossen. So werden Nutzer beispielsweise Spotify nicht über den Homepod ansprechen können, da Musik nicht als unterstützte Kategorie genannt wird. Gegenüber dem "Business Insider" sagte ein Apple-Sprecher, dass man ständig daran arbeite, Spotify auf allen Plattformen anzubieten, aber zurzeit keine weiteren Ankündigungen habe.

    Wiedergabe über Airplay

    Nutzer werden ihre Spotify-Songs über den Homepod nur über iPhone oder iPad via Airplay-Verbindung abspielen können. Die Bedienung erfolgt dabei über die App auf Smartphone oder Tablet. Ob der Support zu einem späteren Zeitpunkt auf weitere App-Kategorien ausgeweitet wird, ist nicht bekannt. Apples eigene Musik-App wird sich hingegen sehr wohl über den Homepod steuern lassen.

    Der Lautsprecher soll im Dezember auf den Markt kommen. (red, 2.11.2017)

    • Spotify-Songs können über den Homepod zwar schon abgespielt werden, aber nur per iPhone-App. Ansagen, was man hören will, können Nutzer nicht.
      foto: ap photo/marcio jose sanchez

      Spotify-Songs können über den Homepod zwar schon abgespielt werden, aber nur per iPhone-App. Ansagen, was man hören will, können Nutzer nicht.

    Share if you care.