AT&S: Analysten erwarten nach Verlust im Vorjahr nun Gewinn

    2. November 2017, 14:32
    posten

    Umsatzanstieg von 31 Prozent – Starkes Ergebnis erwartet

    Die Analysten der Raiffeisen Centrobank und der Erste Group erwarten für das am Freitag anstehende Zweitquartalsergebnis des steirischen Leiterplattenherstellers AT&S, nach einem Verlust in der Vorjahresperiode, nun einen Gewinn. Der Umsatz und das operative Ergebnis (EBIT) sollen ebenfalls zulegen.

    Nettoergebnis

    Beim Nettoergebnis rechnen die Wertpapierexperten im Schnitt mit einem Gewinn von 20,25 Mio. Euro. Im Vorjahr wies das Unternehmen einen Verlust von 1,2 Mio. Euro aus. Damals hatten Anlaufeffekte der neuen Werke in China das Ergebnis belastet.

    Der Umsatz soll im Mittel von 207,6 Mio. Euro im Vorjahr auf 272,6 Mio. Euro steigen. Dies würde einem Zuwachs von rund 31 Prozent entsprechen. Das Unternehmen hatte im Oktober seine Wachstumsprognose für den Umsatz von 10-16 Prozent auf 20-25 Prozent angehoben.

    Unter den operativen Kennzahlen weisen die Schätzungen der Analystenhäuser noch größere Zugewinne aus. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) dürfte nach Meinung der Experten um 108 Prozent auf 69,25 Mio. Euro steigen. Das operative Ergebnis (EBIT) soll auf durchschnittlich 33,35 Mio. Euro und damit um mehr als das Achtfache anwachsen.

    In einem Kommentar des Erste Group Analysten Daniel Lion geht dieser unter anderem auf die Position des Unternehmens ein. Der Analyst erwartet für den zertifizierten mSAP-Zulieferer ein insgesamt starkes Ergebnis. (APA, 2.11.2017)

    Link

    AT&S

    Share if you care.