CBS klagt Mann, weil er Screenshot einer TV-Serie von 1958 postete

    31. Oktober 2017, 16:39
    32 Postings

    Fotograf hatte zuvor seinerseits CBS eine Urheberrechtsverletzung vorgeworfen

    Eine hohe Geldstrafe für den Screenshot einer 60 Jahre alten Serie drohen einem US-Amerikaner. Der TV-Sender CBS hat Klage gegen den Mann aus New York eingereicht, nachdem er den Screenshot in sozialen Medien gepostet hatte. Doch die Geschichte hat einen pikanten Hintergrund: der Mann hatte zuvor seinerseits eine Schwesterfirma wegen der unautorisierten Verwendung eines seiner Fotos geklagt.

    Racheaktion

    Joe Tannen hatte gegen CBS Interactive im Februar Klage eingereicht, weil eines seiner Fotos auf der Website 247sport.com verwendet wurde, berichtet "Torrentfreak". Der Sender scheint sich dafür nun zu revanchieren und wirft Tannen vor, dass er einen Screenshot aus einer Episode der Westernserie "Gunsmoke" ("Rauchende Colts") aus dem Jahr 1958 widerrechtlich gepostet habe. In der Klagschrift, die der Blog veröffentlicht hat, wird Tannen als "heuchlerisch" bezeichnet, da er Urheberrechte einklage während er sie selbst verletze. Das Unternehmen gibt keine Summe des entstandenen Schadens an und verlangt Schadenersatz, der pro urheberrechtlich geschütztem Werk bis zu 150.000 US-Dollar Strafe betragen kann. Auch Tannen fordert das von CBS Interactive.

    Ob CBS mit der Klage durchkommt, ist zweifelhaft. "Torrentfreak" führt an, dass das Posten eines einzelnen Screenshots einer Fernsehserie in den USA unter die Fair-Use-Regelung fallen dürfte. Zudem sei die Klage klar als Racheaktion auszulegen. (red, 31.10.2017)

    • Szene aus der CBS-Serie "Gunsmoke"
      foto: ap photo/cbs

      Szene aus der CBS-Serie "Gunsmoke"

    Share if you care.