Designer Christopher Bailey verlässt Burberry Ende 2018

31. Oktober 2017, 12:13
posten

Der Designchef arbeitete seit 2001 für das britische Unternehmen

Mit ihm wird beim Modeunternehmen Burberry eine Ära zu Ende gehen. Christopher Bailey war 2001 von dem britischen Haus als Kreativchef engagiert worden, der Designer hatte entscheidenden Anteil an der Entwicklung der Marke zu einem globalen Luxusunternehmen – gleichzeitig hatte Bailey zeitweise mehrere Positionen inne. 2014 übernahm er nach Abgang von Angela Ahrendts auch den Posten des CEO. Diesen gab er 2016 an Marco Gobbetti, der zuvor das französische Luxuslabel Céline geleitet hatte, ab. Seither arbeitete er als Chief Creative Officer und Präsident für Burberry.

Wie das Unternehmen mitteilte, wird Bailey seine Posten im kommenden Jahr aufgeben und das Unternehmen bis zum 31. Dezember 2018 verlassen. Der Designer wolle sich neuen, kreativen Projekten widmen. (red, 31.10.2017)

  • Designer Christopher Bailey wird das Unternehmen Burberry Ende 2018 verlassen.
    foto: reuters/ neil hall

    Designer Christopher Bailey wird das Unternehmen Burberry Ende 2018 verlassen.

Share if you care.