Schwarz oder Türkis: Wikipedia-Streit über korrekte ÖVP-Farbe

    29. Oktober 2017, 10:38
    169 Postings

    Die "Umfärbung" der ÖVP bei Wikipedia-Artikeln zu historischen Nationalratswahlen hatte für Aufregung gesorgt

    Nennt man eine etwaige ÖVP-FPÖ-Regierung "Schwarz-blau" oder "Türkis-Blau"? Soll man die Balken der ÖVP in Hochrechnungen türkis oder schwarz einfärben? Der Umgang mit der Farbe der "Neuen Volkspartei" unter Sebastian Kurz stellte in den vergangenen Wochen vor allem Medien vor Probleme. Aber nicht nur: Auch auf Wikipedia wird heftig über die "Farbe" der ÖVP diskutiert. Für Aufregung sorgte etwa ein Screenshot, der zeigte, wie die Volkspartei auch beim Wikipedia-Artikel zur Nationalratswahl 1983 türkis dargestellt wurde. In sozialen Medien wurde daraufhin spekuliert, dass jemand – womöglich gar aus der ÖVP – der Partei rückwirkend ein neues Image verpassen will.

    Änderungen nachvollziehbar

    Da Wikipedia auf Transparenz setzt, lässt sich der Vorgang jedoch mehr oder weniger leicht nachvollziehen. Der Änderungsverlauf bei jedem Artikel kann eingesehen werden, außerdem gibt es dazugehörige Diskussionsseiten. Dort wird auch über die ÖVP-Farbe diskutiert – am 15. August fragte ein Nutzer etwa, ob es nicht "an der Zeit" sei, "die Parteifarbe und den Namen" anzupassen. Das Ergebnis der Diskussion ist ein Kompromiss: Als Farben werden Schwarz und Türkis genannt, die aktuellen Mandatszahlen auf der ÖVP-Seite sind türkis eingefärbt.

    Farbwechsel

    Beim Artikel zur Nationalratswahl 2017 ist das ÖVP-Ergebnis mittlerweile ebenfalls türkis. Doch wer die historischen Versionen der Seite durchklickt, erkennt, dass es hier einen oftmaligen Wechsel zwischen Schwarz und Türkis gab. Noch am 24. Oktober war das Ergebnis der ÖVP etwa schwarz eingefärbt. Mit dem Schwenk auf Türkis folgt die Wikipedia nun der Linie der meisten Medien – ORF und STANDARD hatten die ÖVP etwa schon bei den ersten Hochrechnungen in türkis aufscheinen lassen, die Farbe wird auch bei der offiziellen Darstellung des Innenministeriums verwendet.

    Historische Umfärbung?

    Doch wie kam es dazu, dass historische Nationalratswahlen plötzlich einen türkisen Farbbalken hatten? Das liegt weniger an einer wortwörtlichen "Geschichtsfärbung", sondern an den technischen Gegebenheiten auf der Wikipedia. So gibt es ein "Wahldiagramm" zu den österreichischen Parteien, in dem deren Farben fix festgelegt werden. Ein Nutzer – dessen Aktivitäten nicht auf eine Beziehung zur ÖVP hinweisen – hatte dort die neue Farbe für die ÖVP angelegt, woraufhin offenbar alle ÖVP-Ergebnisse türkis aufschienen.

    Nach einer internen Debatte hat sich Wikipedia nun entschieden, die Darstellung der ÖVP im "Wahldiagramm" aufzusplitten: Es gibt die "ÖVPvor2017" und die "ÖVPab2017". "Ersterer ist Schwarz, zweiterer Türkis. Somit sollten wir in der Lage sein, halbwegs historisch korrekte Diagramme zu fabrizieren", schreibt ein Nutzer.

    Farbenspiele

    Die aktuelle Nationalratswahl war die erste, in der Wahlparteien ihre Parteifarben offiziell definiert haben. Der Journalist Martin Thür (QVV) hat das in einem Facebook-Beitrag detailliert aufbereitet. Farbenspiele sorgten übrigens schon früher für Wikipedia-Streitereien: So wechselte etwa das Liberale Forum von Hellgrau auf Gelb. Aber auch die anderen Parteien ändern ihre Farben meist geringfügig, um etwa "frischer" zu erscheinen. (fsc, dk, 29.10.2017)

    • Auf Wikipedia erschienen plötzlich auch historische ÖVP-Ergebnisse in Türkis
      foto: wikipedia/screenshot

      Auf Wikipedia erschienen plötzlich auch historische ÖVP-Ergebnisse in Türkis

    Share if you care.