ManCity nach Sieg weiter fünf Punkte vor ManUnited

28. Oktober 2017, 15:40
60 Postings

Erfolg auch für Arsenal, Arnautovic bei West Hams 2:2 nur Zuschauer

West Bromwich – Premier-League-Spitzenreiter Manchester City hat den Fünf-Punkte-Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Manchester United mit einem 3:2-(2:1)-Erfolg bei West Bromwich Albion gewahrt. Leroy Sane (10.), Fernandinho (15.) und Raheem Sterling (64.) erzielten die Treffer für die "Citizens". United hatte zweieinhalb Stunden zuvor den Schlager der zehnten Runde gegen Tottenham mit 1:0 gewonnen.

Arsenal rückte dem auf Platz drei liegenden Tottenham bis auf einen Punkte nahe, feierte dank der Treffer von Sead Kolasinac (51.) und Aaron Ramsey (58.) einen 2:1-(0:1)-Sieg bei Swansea. Im Duell der deutschen Trainer setzte sich Liverpool von Jürgen Klopp bei einer dominanten Vorstellung gegen das von David Wagner gecoachte Huddersfield Town mit 3:0 (0:0) durch. Daniel Sturridge (50.), Roberto Firmino (58.) und Georginio Wijnaldum (75.) trafen für die "Reds", in der ersten Hälfte der Partie war Mohamed Salah (42.) mit einem Foulelfmeter am Huddersfield-Keeper gescheitert.

Liverpool rückte vorläufig auf Platz sechs vor und überholte in der Tabelle Watford (7.), das ohne den verletzten Sebastian Prödl zuhause Stoke City mit 0:1 (0:1) unterlag. ÖFB-Teamverteidiger Kevin Wimmer absolvierte für die Sieger sein viertes Ligaspiel über die volle Länge, Stoke rückte dank des dritten Saisonsiegs auf Rang 13 vor. West Ham hingegen verpasste beim Auswärts-2:2 gegen Crystal Palace den dritten Saisonerfolg knapp, den zweiten Treffer kassierte man erst in der 97. Minute. Marko Arnautovic musste dabei über 90 Minuten von der Bank aus zusehen, eine Premiere für den im Sommer geholten ÖFB-Teamstar.

Manchester United hat eine Woche nach der ersten Saisonniederlage bei Aufsteiger Huddersfield einen wichtigen Erfolg in der englischen Premier League eingefahren. Gegen den bisher punktgleichen Tabellennachbarn Tottenham Hotspur setzten sich die "Red Devils" am Samstag vor eigenem Publikum 1:0 (0:0) durch. Den entscheidenden Treffer erzielte der eingewechselte Franzose Anthony Martial (81.).

United-Coach Jose Mourinho fehlten verletzungsbedingt Paul Pogba und Marouane Fellaini. Spurs-Trainer Mauricio Pochettino musste ohne Toptorjäger Harry Kane auskommen, der wegen Beschwerden im Oberschenkel ausfiel. (APA, red, 28.10.2017)

  • Pep hat mit ManCity weiter alles unter Kontrolle.
    foto: ap/parnaby

    Pep hat mit ManCity weiter alles unter Kontrolle.

  • Anthony Martial entscheidet eine schwache Partie.
    foto: ap/rickett

    Anthony Martial entscheidet eine schwache Partie.

Share if you care.