Pkw in Tirol 40 Meter abgestürzt: Zwei Leichtverletzte

28. Oktober 2017, 09:01
2 Postings

38-Jähriger Franzose verlor Kontrolle über das Auto – In Bregenz fiel Fahrer mit Auto in die Ache

St. Leonhard im Pitztal / Mellau – Mit leichten Verletzungen sind am Freitagnachmittag zwei Franzosen davongekommen, deren Pkw in Tirol von der Fahrbahn abkam und rund 40 Meter abstürzte. Der Wagen blieb nach dem Unfall in Zaunhof (Bezirk Imst) auf dem Dach in einem Bachbett liegen. Die beiden 38 und 39 Jahre alten Männer konnten sich selbst aus dem Wrack befreien.

Der 38-jährige Lenker des Autos war im Zuge eines Bremsmanövers in einer Linkskurve gegen 17.30 Uhr über den Fahrbahnrand geraten und hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Die beiden Wageninsassen wurden in das Krankenhaus Zams eingeliefert, teilte die Polizei mit. Im Einsatz waren die Feuerwehren Wenns, Jerzens, Zaunhof, St. Leonhard, die Rettung und ein Notarzthubschrauber.

Auto stürzte in die Bregenzer Ache

Ein 21 Jahre alter Mann ist am Freitagnachmittag mit seinem Auto in Mellau im Bregenzerwald in die Bregenzer Ache gestürzt. Zuvor war er auf der L200 seitlich mit dem Pkw einer 76-Jährigen kollidiert. Der Mann konnte sich selbst aus dem Fahrzeug und den Fluten befreien. Er blieb unverletzt.

Der junge Mann war gegen 14.00 Uhr in Richtung Bezau unterwegs, als er seitlich mit dem Auto zusammenstieß, das auf die L200 einbog. Der 21-Jährige lenkte nach rechts und kam dabei über die Böschung. Die Vorarlberger Feuerwehren Mellau und Egg sowie die Wasserrettung Bregenz bargen den Wagen aus dem Fluss. Die 76-jährige Fahrzeuglenkerin blieb ebenfalls unverletzt. (APA, 28.10.2017)

Share if you care.