VW Tiguan Allspace: Für Siebensachen oder sieben Sassen

    1. November 2017, 10:00
    107 Postings

    Platz ist im Tiguan Allspace für bis zu sieben, gebaut wird er in Mexiko, vorgesehen ist er vor allem für die USA

    Marseille/Aix-en-Provence – Da stehst du also unweit von Aix-en-Provence und blickst auf die Montagne de la Victoire, jenes mythische Massiv, das Cézanne wiederholt gemalt hat, in allen möglichen und unmöglichen Stimmungen, Tages- und Jahreszeiten. So ein Cézanne würde vom Format her locker in den Platzriesen Tiguan Allspace passen. Andererseits, Preisklasse und Auto passen nicht hundertprozentig zusammen. Hingegen ist das schon ein SUV für alle möglichen und unmöglichen Stimmungen, Tages- und Jahreszeiten. Und einen Berganfahrassistenten hat er auch ...

    foto: volkswagen
    Der Tiguan Allspace ist ein SUV für alle möglichen Stimmungen.

    Hat sich seinerzeit der berühmte griechische Entdecker und Abenteurer Pytheas von Massalia – Marseille ist ja bekanntlich eine ionische Gründung – im vierten vorchristlichen Jahrhundert gen Norden aufgemacht, um die mythische Insel Thule zu entdecken, macht jetzt VW gewissermaßen einen Gegenbesuch mit einem SUV, der vom Marketing als abenteuertauglich apostrophiert wird.

    foto: volkswagen
    Der Allspace ist eine Spanne länger als der normale Tiguan.

    "Auto für Hedonisten" war bei der Präsentation in der Provence unsere Lieblingsformulierung, und ein Thule-Träger ist schnell aufs Dach geschnallt, sollte es trotz großzügiger Platzverhältnisse einmal eng werden, bei voll belegten sieben Plätzen auf Urlaubsfahrt etwa. Denn so viel ist klar: Der Allspace ist ein Auto für die Siebensachen oder sieben Sassen. Beides zugleich geht nicht.

    foto: volkswagen
    Der geräumige Allspace ist auch ein Wandlungskünstler.

    Was wir hier vor uns haben, ist also die Langversion des Bestseller-SUVs Tiguan. 21,5 Zentimeter länger, elf Zentimeter mehr Radstand, damit ist der Allspace größenmäßig praktisch ident mit dem Skoda Kodiaq. Außerdem wird erkennbar, wie sich Volkswagen in Europa in dieser Fahrzeugkategorie aufstellt – mit einem Einstiegs-SUV im Golf-Format, dem T-Roc (4,23 m lang), gefolgt vom Tiguan (4,49 m) und dem Tiguan Allspace (4,70 m) bis hin zum vermutlich 2018 kommenden neuen Nobel- und Top-SUV Touareg.

    foto: volkswagen
    Der Innenraum des Tiguan Allspace.

    Wenn auch die Front des Allspace kein großes mimisches Repertoire verrät, als VW ist sie ganz eindeutig zuzuordnen. Und wenn deine Gedanken in irgendwelchen entlegenen Gründen spazieren gehen, wie eingangs geschehen – in etliche davon kannst du mit dem Allspace folgen, mit den Allradversionen jedenfalls. Motorisch stehen drei Diesel mit SCR-Kat (150, 190 und 240 PS) und drei Benziner (150, 180 und 220 PS) zur Auswahl, Frontantrieb gibt's nur mit den jeweils schwächsten Versionen. Und wenn der Thule auf dem Dach nicht reicht: Die Allradler bewältigen eine Anhängelast von bis zu 2,5 Tonnen. (Andreas Stockinger, 1.11.2017)

    foto: volkswagen

    Link

    Volkswagen

    Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Teilnahme an internationalen Fahrzeug- und Technikpräsentationen erfolgt großteils auf Basis von Einladungen seitens der Automobilimporteure oder Hersteller. Diese stellen auch die hier zur Besprechung kommenden Testfahrzeuge zur Verfügung.

    Share if you care.