Dutzende Vermummte greifen von Rechtsextremen bewohntes Haus an

    25. Oktober 2017, 15:12
    21 Postings

    Attacke mit Steinen und Pyrotechnik – Sachsen-Anhalts Staatsschutz ermittelt

    Halle an der Saale – Dutzende Vermummte haben in der Nacht auf Mittwoch ein von Mitgliedern der rechtsextremen Identitären Bewegung bewohntes Haus in Halle an der Saale angegriffen. Das Gebäude, in dem sich auch das Büro eines Abgeordneten der AfD im Landtag des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt befindet, wurde mit zahlreichen Steinen beworfen und mit Feuerlöschern besprüht, wie die Polizei mitteilte.

    Demnach wurden bis zu 30 Angreifer gezählt. An der Haustür sei "eine übelriechende Flüssigkeit" freigesetzt worden, erklärte die Polizei. Zudem seien "mittels Pyrotechnik mehrere Müllcontainer angezündet" worden. Auch drei an der Straße geparkte Autos wurden demnach beschädigt. Die dunkel gekleideten und vermummten Täter seien nach wenigen Minuten unerkannt entkommen. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs. (APA, 25.10.2017)

    Share if you care.