Brennerstraße nach Hangrutsch wieder einspurig befahrbar

    24. Oktober 2017, 17:11
    2 Postings

    Straße soll Ende November wieder ungehindert befahrbar sein

    Mühlbachl – Die seit einem Hangrutsch Mitte September gesperrte Brennerstraße (B182) wird Mittwochabend wieder einspurig mit Ampelregelung für den Verkehr freigegeben. Dies teilte das Land Tirol am Dienstag mit. Ungehindert befahrbar soll die Brennerstraße dann voraussichtlich wieder Ende November sein, hieß es.

    "Für die Region und die betroffene Bevölkerung war die Sperre der Brennerstraße eine große Belastung. Dass die Straße nun einspurig befahrbar ist, ist dem enormen Einsatz aller Beteiligten zu verdanken, die nach wie vor unter Hochdruck und mit großem Materialeinsatz an der Sicherung des Hanges arbeiten. Hier wurde Großartiges geleistet", betonte der zuständige Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler (ÖVP).

    "Hangexplosion"

    Die Straße war im Bereich Mühlbachl (Bezirk Innsbruck Land) auf einer Länge von rund 20 Metern zwei bis drei Meter hoch mit Geröll, Baumstämmen und Schlamm verlegt worden. Die Ursache für den Hangrutsch dürfte eine sogenannte "Hangexplosion" nach großen Niederschlägen gewesen sein, hatte es damals geheißen.

    Da der Hang extrem nass und massiv in Bewegung war, wurden umgehend Sofortmaßnahmen eingeleitet. "Seit dem 15. September wird ununterbrochen auch an den Wochenenden an der Stabilisierung des Hanges zur Sicherung der Autobahn und der Bundesstraße gearbeitet", sagte Asfinag-Geschäftsführer Stefan Siegele. Parallel zur Hangsicherung wurde ein Monitoringsystem zur Überwachung des Hanges installiert. (APA, 24.10.2017)

    Share if you care.