Das beste Stück ... nachgefragt bei Bernhard Günther

    Kolumne3. November 2017, 15:48
    1 Posting

    Michael Hausenblas fragt den Leiter von Wien Modern, warum er seine Maß-Ohrstöpsel immer dabeihat

    "Diese gelben Stöpsel sind für mich so etwas wie eine Sonnenbrille für die Ohren. Zwischen dem Sehen und dem Hören gibt es ja spannende Unterschiede: Kommt man an einen Ort mit grellem Licht, tut man seinen Augen einen Gefallen und greift zur Sonnenbrille. Betritt man einen Raum, in dem es extrem laut ist, denkt man sich 'Geht schon irgendwie' – dabei kann man die Ohren im Unterschied zu den Augen ja nicht einmal schließen.

    Für mich sind die Ohren das wichtigste Sinnesorgan, deshalb gönne ich mir und ihnen diese Maß-Ohrstöpsel, die es mit verschieden starken Filtern gibt. Die habe ich immer eingesteckt. Wenn zum Beispiel 2 Many DJs in ihrer DJ-Box – der lauteste Ort des Planeten – mir irgendwas zubrüllen, muss der Schall extrem gedämpft werden, sonst klingelt es noch tagelang in den Ohren. Im Zug oder Flugzeug kann der Geräuschpegel auch ganz schön nerven. Noch mal: Stöpsel ins Ohr ist wie Sonnenbrille aufsetzen." (Michael Hausenblas, RONDO, 3.11.2017)

    >> Weitere Kolumnen "Das beste Stück"

    Bernhard Günther leitet das Musikfestival Wien Modern mit mehr als 100 Veranstaltungen vom 31. Oktober bis 1. Dezember.

    • Bernhard Günther: "Für mich sind die Ohren das wichtigste Sinnesorgan, deshalb gönne ich mir und ihnen diese Maß-Ohrstöpsel, die es mit verschieden starken Filtern gibt."
      foto: nathan murrell

      Bernhard Günther: "Für mich sind die Ohren das wichtigste Sinnesorgan, deshalb gönne ich mir und ihnen diese Maß-Ohrstöpsel, die es mit verschieden starken Filtern gibt."

    Share if you care.