EU-Parlament debattiert nach Journalisten-Mord über Medien auf Malta

    24. Oktober 2017, 07:19
    posten

    Ruf nach einer internationalen Untersuchung des Anschlags

    Straßburg/Valletta – Nach der Ermordung der Enthüllungsjournalistin Daphne Caruana Galizia wird das Europaparlament am Dienstag (18.00 Uhr) über die Lage der Medien und die Pressefreiheit auf Malta debattieren. An der Aussprache sollen auch Vertreter der EU-Kommission und des amtierenden estnischen EU-Vorsitzes teilnehmen. Im Parlament wurde bereits der Ruf nach einer internationalen Untersuchung des Anschlags auf die maltesische Journalistin laut.

    Die 53-Jährige war am 16. Oktober durch eine unter ihrem Auto befestigte Bombe getötet worden. Caruana Galizia hatte mehrere Korruptionsaffären in Malta aufgedeckt. Sie recherchierte auch über Vorwürfe in den "Panama Papers", die sich unter anderem gegen den maltesischen Regierungschef Joseph Muscat und dessen Frau richteten. (APA, 24.10.2017)

    Nachlese

    Tausende demonstrierten in Malta nach Mord an Journalistin – Auch Präsidentin Coleiro Preca bei Protest – Caruana Galizia recherchierte zu Verstrickungen maltesischer Politiker in Panama Papers

    Getötete Journalistin in Malta: Mord ist keine Antwort auf Wahrheit – Mord ist bekanntlich das beste Zensurmittel, zumindest aus der Sicht der Auftraggeber

    "Sumpf aus Korruption und Geldwäsche": Malta wird zum EU-Problem – Nach dem Mord an einer Aufdeckerjournalistin fällt der EU jahrelange Untätigkeit auf den Kopf

    Share if you care.