Bildschirmarbeit: Festsitzen, aber richtig

Blog22. Oktober 2017, 12:03
26 Postings

Sitzen ist das neue Rauchen. Ein neues Tool für mehr Ergonomie am Schreibtisch soll die langen Stunden vor dem Bildschirm angenehmer machen

Der Rücken fühlt sich steif an, die Wirbelsäule knackst, in der Hüfte drückt ein leichter Schmerz – das viele Sitzen schadet meinem Körper, so viel steht fest. Doch das ist es nicht allein, auch meine Haltung vor dem Computer ist ein Problem, das vermute ich schon länger. Immer wieder versuche ich mich im Schreibtischalltag an eine aufrechte Position zu erinnern.

Und dann schickt mir eine Kollegin ein E-Mail weiter. Ein Unternehmen hat ein Tool entwickelt, "mit dem jeder User in drei kurzen Schritten seinen Bildschirmarbeitsplatz selbstständig nach besten und international gültigen arbeitsmedizinischen Erkenntnissen einrichten kann." Hört sich überzeugend an, denke ich mir. Ich bestelle und teste.

Be:ergo heißt das Hilfsmittel, das für mehr Ergonomie sorgen und dabei helfen soll, Winkel und Höhe meines Computerbildschirms richtig einzustellen. Los geht es laut Anleitung mit der korrekten Sitzhaltung – und hier kommt schon die erste Überraschung. Der Bildschirm darf nur eine Armlänge entfernt stehen, meiner steht fast zwei Armlängen weit weg. Ich schiebe ihn näher an mich heran.

Winkel mit Wasserwaage

Nun stimmt also die Ausgangslage, jetzt kommt Be:ergo zum Einsatz. Es ist eine Art Winkel mit inkludierter Wasserwaage und wird am Bildschirm befestigt. Außerdem muss ein mitgelieferter Spiegel zentral auf den Bildschirm angebracht werden. Eine Anleitung hilft bei der Montage. Ist mein Kopf mittig im Spiegel zu sehen und die Wasserblase im Winkel auf einer bestimmten Markierung angekommen, ist der Bildschirm korrekt ausgerichtet.

Als ich fertig bin, ist mein erster Gedanke: Das ist mir viel zu nah. Während ich diese Zeilen hier – es sind die ersten in der neuen Mensch-Bildschirm-Position – schreibe, merke ich jedoch, wie angenehm die Position ist. Vor allem mein Kopf kann sich entspannen – der war sonst eher nach oben ausgerichtet, jetzt darf er in seiner natürlichen Haltung, leicht nach vorne und unten geneigt, bleiben.

Auch den Kollegen fällt mein neuer Arbeitsplatz auf. Sie wollen ebenfalls testen, ich helfe ihnen, mit dem Tool ihren Bildschirm einzustellen. Die Reaktionen: "Das geht nie", "Das halten meine Augen nicht aus", aber auch "Es ist ungewohnt, aber gut".

Richtig sitzen

Das Tool kann nur bei verstellbaren Bildschirmen eingesetzt werden und ist mit rund 80 Euro pro Paket wirklich kein Schnäppchen. Wie sich die neue Haltung auf Dauer bewährt, wird sich erst zeigen. Ich werde es aussitzen. Besser als früher, hoffe ich. (Bernadette Redl, 22.10.2017)

  • Im richtigen Winkel: Be:ergo hilft dabei, den Bildschirm richtig auszurichten.
    foto: tina reiter/be:ergo

    Im richtigen Winkel: Be:ergo hilft dabei, den Bildschirm richtig auszurichten.

  • Bernadette Redl beschäftigt sich von Berufs wegen mit Gesundheit. Versprechungen zum Thema Gesundheit am Arbeitsplatz gibt es viele. Diesmal hat sie getestet.
    foto: cremer/rawicka/istock

    Bernadette Redl beschäftigt sich von Berufs wegen mit Gesundheit. Versprechungen zum Thema Gesundheit am Arbeitsplatz gibt es viele. Diesmal hat sie getestet.

Share if you care.