"Call of Duty WW2": Kopien gestohlen und auf Ebay verhökert

20. Oktober 2017, 09:12
31 Postings

Verkaufsstart eigentlich erst für Anfang November geplant – Verdächtiger mittlerweile festgenommen

"Call of Duty" gehört zu den beliebtesten Spielereihen überhaupt: Seit der Veröffentlichung des ersten Teils im Jahr 2004 hat Hersteller Activision mehrere Milliarden Dollar mit dem First-Person-Shooter eingenommen. Nun steht der neueste Teil der Reihe an, der von Fans auch mit entsprechender Spannung erwartet wird. Und manche wollten hier offenbar nicht bis zum Release-Termin warten

Vorwurf

Laut einem Nachrichtenbeitrag des US-Lokal-TV-Senders WTHITV wurde in Terre Haute im US-Bundesstaat Indiana ein Mann festgenommen, der Kopien von "Call of Duty WW2" aus dem dort angesiedelten Sony-DADC-Presswerk gestohlen haben soll. Auf die Schliche ist man ihm gekommen, da er das Diebesgut anschließend auf Ebay um 45 US-Dollar pro Stück verhökert hatte. Ein Preis, der übrigens angesichts dessen, dass das Spiel noch gar nicht auf dem Markt ist, verblüffend niedrig erscheint.

call of duty

Hintergrund

Offiziell soll "Call of Duty WW2" am 3. November in den Handel kommen, den historischen Hintergrund geben dieses Mal die Kriegsjahre 1944 und 1945 ab. Dabei können die Spieler unter anderem als Alliierte auf Paris vorrücken und sich an der Befreiung Deutschlands von der Naziherrschaft beteiligen. Das Spiel soll gleichzeitig für Windows-PCs sowie Playstation 4, Playstation Pro, Xbox One und Xbox One X erscheinen. (red, 20.10.2017)

  • Call of Duty WW2.
    grafik: activision

    Call of Duty WW2.

Share if you care.