"Wo ich einkaufe, ist mir nicht Wurst": Wiener Handel wirbt mit Conchita

    Video19. Oktober 2017, 12:52
    15 Postings

    Neue Wirtschaftskammer-Kampagne gegen Online-Konkurrenz kommt von der Agentur Mindworker

    Wien – Online-Shopping wird immer mehr zur Konkurrenz für klassische Geschäfte. Der Wiener Handel wirbt nun mit einer prominenten Persönlichkeit für den lokalen Einkauf. Als Testimonial fungiert Conchita Wurst, die auf Plakaten, in Radio- und Werbespots sowie in Social-Media-Kanälen bekennt: "Wo ich einkaufe, ist mir nicht Wurst." Entwickelt wurde die Kampagne von der Agentur Mindworker.

    Laut Wiens Wirtschaftskammerpräsident Walter Ruck setzt der Handel in der Bundeshauptstadt 50 Mrd. Euro pro Jahr um. Gut 28.000 Handelsunternehmen zählt Wien, sie beschäftigen knapp 117.000 Menschen. "Online ist eine Ergänzung, aber der Hauptteil der Umsätze werden im stationären Handel gemacht", sagte Spartenobmann Rainer Trefelik bei der Kampagnenpräsentation am Donnerstag: "Die Geschäfte leben davon, dass Kunden kommen und dort einkaufen und nicht vom Jammern nachher, dass es ein Geschäft nicht mehr gibt."

    wirtschaftskammer wien

    Conchita machte aus ihrer Shopping-Leidenschaft kein Hehl, wobei das haptische Erlebnis offenbar eine große Rolle spielt. Sie liebe es, Dinge anzuprobieren, sie anzugreifen oder daran zu riechen. "Einkaufen in Wien – Mit allen Sinnen!" lautet demnach der Slogan der Werbeoffensive, die am Montag startet und bis 19. November läuft. (APA, red, 19.10.2017)

    Credits:

    Kunde: WKW – Thomas Bohuslav, Gian Paolo Spadola| Agentur: Mindworker | Idee&Text: Rudi Fußi | Art Direction: Christian Modlik | Fotograf: Christian Skalnik | Key Account: Ernst Stöckl, Philipp Schmidt | Senior Advisory: Dietmar Seiler | Film: Max Hammel

    • Artikelbild
      foto: wkk
    • Artikelbild
      foto: wkk
    Share if you care.