Chicago Bulls greifen nach Schlägerei durch

19. Oktober 2017, 09:59
27 Postings

Nowitzki schwächelt zum Auftakt – Hayward nach Horrorverletzung operiert

Chicago – Der sechsmalige NBA-Champion Chicago Bulls hat Basketball-Profi Bobby Portis nach einer Prügelei im Training für acht Spiele gesperrt. Portis hatte seinem Teamkollegen Nikola Mirotic bei einer Auseinandersetzung ins Gesicht geschlagen, der 26-Jährige erlitt mehrere Brüche im Oberkiefer und eine Gehirnerschütterung. Der spanische Nationalspieler muss vermutlich operiert werden und fällt vier bis sechs Wochen aus.

Laut US-Medien hatte Mirotic zweimal versucht, Bobby Portis zu schlagen. Dieser wehrte sich und traf den Mannschaftskollegen. "Beide Spieler sind für den Vorfall verantwortlich, aber nur einer hat mit seinem Schlag getroffen", sagte Bulls-Vizepräsident John Paxson. "Das ist unentschuldbar. Wir sind enttäuscht."

Nowitzkis Mavs verlieren zum Auftakt

Für Superstar Dirk Nowitzki hat seine 20. Saison mit einer Niederlage gegen die Atlanta Hawks begonnen. In eigener Halle verloren die Dallas Mavericks am Mittwoch (Ortszeit) mit 111:117. Nowitzki, der nach dieser Spielzeit seine glanzvolle Karriere womöglich beenden wird, erwischte einen schwachen Tag.

Der 39-jährige Deutsche traf nur vier seiner 14 Würfe und brachte es auf insgesamt zehn Punkte. "Ich habe seit April kein intensives Spiel mehr auf diesem Niveau gemacht, Testspiele sind nicht dasselbe", erklärte Nowitzki seine magere Ausbeute. Beste Werfer der Mavs waren Dennis Smith jr. und Nerlens Noel mit je 16 Zählern.

Hayward operiert

Gordon Hayward von den Boston Celtics ist nach seiner Horrorverletzung im Auftaktspiel bei den Cleveland Cavaliers erfolgreich operiert worden. Das bestätigte Mark Bartelstein, Agent des Basketballstars, ESPN. Der 27-jährige Hayward wird laut Bartelstein in dieser Saison wegen seines Knöchelbruchs voraussichtlich nicht mehr zum Einsatz kommen.

Hayward war in der Anfangsphase des Spiels bei den Cavs (99:102) nach einem Zusammenstoß mit Gegenspieler LeBron James unglücklich gelandet und hatte sich den linken Knöchel gebrochen. Nach dem Heimflug wurde der Neuzugang in Boston ins Krankenhaus gebracht.

Vor dem ersten Heimspiel des Rekordmeisters gegen die Milwaukee Bucks (100:108) am Mittwochabend (Ortszeit) meldete sich Hayward per Videobotschaft an die Fans. "Wie geht's euch? Ich möchte mich bei allen bedanken, die an mich gedacht und für mich gebetet haben", sagte der Pechvogel: "Alles wird wieder gut. Es tut weh, dass ich beim ersten Heimspiel nicht dabei sein kann." (APA, sid, 19.10.2017)

  • Dirk Nowitzki hatte es im Auftaktspiel gegen Atlanta nicht immer leicht.
    foto: reuters/usa today sports/kevin jairaj

    Dirk Nowitzki hatte es im Auftaktspiel gegen Atlanta nicht immer leicht.

  • Auch Bobby Portis ist derzeit nicht zum Scherzen zumute.
    foto: ap/david zalubowski

    Auch Bobby Portis ist derzeit nicht zum Scherzen zumute.

Share if you care.