ORF-Sender Ö1 als "Europäische Kulturmarke des Jahres 2017" nominiert

18. Oktober 2017, 12:34
posten

Preisvergabe am 9. November in Berlin

Berlin/Hamburg/Wien – Der Radiosender Ö1 ist neben dem Guggenheim Museum Bilbao und der Hamburger Kampnagel Kulturfabrik als "Europäische Kulturmarke des Jahres 2017" nominiert.

Die 2006 von der deutschen "Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring" ins Leben gerufenen Europäischen Kulturmarken-Awards zeichnen die besten Marketingstrategien von Kulturanbietern, die kreativsten Kultursponsoring-Investitionen in Kultur, die innovativsten Bildungsprogramme und die engagiertesten Kulturmanager des Jahres aus. Aus den 104 Bewerbungen wählte eine 38-köpfige Expertenjury aus Kultur, Wirtschaft und Medien 22 Nominierte in sieben Wettbewerbskategorien.

Als "Europäischer Kulturmanager des Jahres 2017" ist der österreichische Elbphilharmonie-Intendant Christoph Lieben-Seutter in der Auswahl. Die Preisgala findet am 9. November in Berlin statt.

Lieben-Seutters Konkurrenten in der Kulturmanager-Kategorie sind Frances Morris (Direktorin der Tate Modern, London), Eliad Moreh-Rosenberg (Direktorin und Kuratorin des Yad Vashem) und Gereon Sievernich, Direktor des Martin Gropius Baus. (APA, 18.10.2017)

Share if you care.