Erster Hausverkauf in London gegen Kryptowährung

18. Oktober 2017, 13:53
14 Postings

Ein sechsstöckiges Herrenhaus in Notting Hill soll um umgerechnet 22,2 Millionen Euro, zahlbar in Bitcoin, den Besitzer wechseln

London/Wien – Es ist eine Premiere, zumindest was Großbritannien und wahrscheinlich auch Europa betrifft: Zum ersten Mal soll eine Immobilie nicht gegen harte Währung, Aktien oder andere werthaltige Tauschobjekte den Besitzer wechseln. Zum Einsatz kommen soll ausschließlich die Kryptowährung Bitcoin.

Verkäufer des sechsstöckigen Herrenhauses nahe der Portobello Road im Londoner Stadtteil Notting Hill ist die Vermögensverwaltung London Wall. Interessenten müssen tief in die Tasche greifen beziehungsweise die Bitcoin-Maschine anwerfen. Der Verkäufer erwartet sich den Gegenwert von rund 18 Millionen Pfund (22,2 Millionen Euro) in Kryptowährung auf seinem Konto. Nach Stand Mittwoch würden dafür 4.200 Bitcoin fällig.

Verkäufer will Trend auslösen

"Wir hoffen, dadurch einen Trend auszulösen, da wir an das Konzept von Bitcoin als fairer und transparenter Methode zum Geldtransfer rund um die Welt glauben," sagte Ned El-Imad, ein Partner von London Wall, der Nachrichtenagentur Reuters. "Und das, ohne auf Vermittler wie Banken zurückgreifen zu müssen."

London Wall hat das Herrenhaus vor drei Jahren um 9,5 Millionen Pfund gekauft. Die Vermögensverwaltung plant, das Haus mit Stuckfassade in den nächsten zwei Wochen nach Abschluss von Umbauarbeiten auf den Markt zu bringen. (Günther Strobl, 18.10.2017)

  • Die Kryptowährung Bitcoin, die auf der Blockchain-Technologie basiert, setzt sich immer mehr durch. Jetzt soll in London erstmals ein Haus verkauft werden, bei dem die Bezahlung an Banken vorbei in Bitcoin erfolgen soll.
    foto: afp/rahman

    Die Kryptowährung Bitcoin, die auf der Blockchain-Technologie basiert, setzt sich immer mehr durch. Jetzt soll in London erstmals ein Haus verkauft werden, bei dem die Bezahlung an Banken vorbei in Bitcoin erfolgen soll.

Share if you care.