Lauchquiche mit Topfenmürbteig

    Ansichtssache25. Oktober 2017, 11:22
    48 Postings

    Quiche kann sehr üppig sein – bei diesem Rezept sorgt Topfen für den feinen Teig. Die Fülle kommt ohne Schlagobers aus

    Wenn die Tage kürzer werden und der Backofen öfter zum Einsatz kommt, ist es Zeit für Quiche. Es muss nicht immer mit Speck sein, wie dieses Rezept, das wir aus dem Buch "Gemüse als Hauptgericht" von Anne-Katrin Weber nachgekocht haben, beweist.

    Für 6 bis 8 Personen benötigt man:

    Für den Teig: 350 g Weizenmehl (Typ 405) plus etwas Mehl zum Kneten und Bestäuben, 200 g kalte Buttter plus etwas Butter zum Einfetten und 200 g trockenen Magertopfen.

    Für den Belag: 4 bis 5 Stangen Lauch (1,2 kg), 1 große Zwiebel, 1 bis 2 Knoblauchzehen, 2 EL Pflanzenöl, 500 g Sauerrahm, 4 Eier (Größe M), 2 EL Weizenmehl Typ 405 (Letzteres haben wir weggelassen, auch weil wir die Masse im Gegensatz zum Originalrezept nicht auf einem Blech, sondern in kleinen Förmchen gebacken haben), Salz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer, 2 Prisen frisch geriebene Muskatnuss und 125 g Emmentaler.

    foto: petra eder

    Für den Teig das Mehl auf eine Arbeitsfläche geben. Die Butter in Flöckchen sowie Topfen und knapp 1 TL Salz dazugeben. Alles mit einem großen Messer zu Bröseln verarbeiten, dann die Brösel mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig kleben, noch etwas Mehl einarbeiten. (Wir haben den Teig in der Küchenmaschine zusammengerührt und dann kurz händisch fertiggeknetet.) Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 60 Minuten kalt stellen.

    1
    foto: petra eder

    Für den Belag den Lauch putzen, längs halbieren, gründlich waschen und quer in feine Streifen schneiden.

    2
    foto: petra eder

    Zwiebel und Knoblauchzehe(n) schälen und fein würfeln.

    3
    foto: petra eder

    Das Pflanzenöl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin bei niedriger bis mittlerer Hitze glasig dünsten. Den Lauch hinzufügen, den Deckel aufsetzen und etwa 8 Minuten dünsten, dabei ab und zu umrühren, damit der Lauch nicht anbrennt.

    Inzwischen den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze (180 Grad Umluft) vorheizen. Die Förmchen (im Originalrezept ein großes Backblech) mit Butter einfetten.

    4
    foto: petra eder

    Den Topf vom Herd nehmen. Den Sauerrahm unter die Lauchmischung rühren, ...

    5
    foto: petra eder

    ... dann Eier und eventuell 2 EL Mehl (siehe oben) einarbeiten. Alles herzhaft mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

    6
    foto: petra eder

    Den Käse reiben und unterrühren.

    7
    foto: petra eder

    Den Mürbteig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und die Förmchen damit auskleiden.

    Die Füllung darauf verteilen ...

    8
    foto: petra eder

    ... und im Backofen ca. 40 Minuten (bei einem großen Blech 45 Minuten) backen.

    9
    foto: petra eder

    Herausnehmen und vor dem Anschneiden 5 Minuten ruhen lassen.

    10
    foto: petra eder

    Quichereste können auch gut am nächsten Tag aufgewärmt oder für später eingefroren werden. (Petra Eder, 25.10.2017)

    >> Das Rezept zum Ausdrucken

    Rezept für Mini-Pies mit Huhn und Lauch

    11
    foto: becker joest volk verlag/wolfgang schardt

    "Gemüse als Hauptgericht. Manchmal sogar mit Fleisch oder Fisch als Beilage" zeigt schön, worum es in Anne-Katrin Webers neuem Buch geht.

    Je nach Jahreszeit spielen hier die unterschiedlichen Gemüsesorten eine Hauptrolle. Doch streng botanisch wird der Gemüsebegriff nicht genommen, so kommen natürlich auch Kartoffeln, Süßkartoffeln und Pilze auf den Tisch. Die Autorin isst selbst nur selten Fleisch oder Fisch, aber ab und zu "lasse ich mir das auch schmecken", meint sie.

    Ein Buch also, genau richtig für Leute, die gerne mehr Gemüse essen wollen, aber doch nicht ganz vegetarisch leben. Macht Lust weiterzukochen – auch wegen der schönen Fotos von Wolfgang Schardt.

    Anne-Katrin Weber
    Gemüse als Hauptgericht

    Manchmal sogar mit Fleisch oder Fisch als Beilage
    Becker-Joest-Volk-Verlag

    30,80 Euro

    12
    Share if you care.