Was Sie wirklich über die Kandidaten wissen sollten

    14. Oktober 2017, 10:00
    144 Postings

    Die Spitzenkandidaten im STANDARD-Steckbrief

    Steckbrief Christian Kern

    foto: apa/pfarrhofer

    Partei: SPÖ

    Geboren am: 4. Jänner 1966

    Familienstand: In zweiter Ehe verheiratet mit Eveline Steinberger-Kern

    Kinder: Drei Söhne, eine Tochter

    Lieblingsspeise: Fleischlaberln mit Kartoffelpüree Karriere: Journalist, Pressesprecher, Manager, Kanzler

    Was er eigentlich werden wollte: Fußballprofi

    Bester Sager: "Wer sich auf einen Wahlkampf freut, der muss schon ein Masochist sein."

    Unnützes Wahlwissen: Ist die Karriere beendet, will er Kinderbücher schreiben

    Patzer: Hatte im Wahlkampf Probleme mit "Krone" und Krönchen

    Besondere Merkmale: Die slimfittesten Anzüge

    Größte Schwäche: Seine Berater

    Prominente Bekenner: Michael Niavarani, Martin Grubinger

    Sprachen: Englisch und radebrechend Französisch

    Budget: Rund fünf Millionen Euro

    Lieblingspolitiker: Sein großes Vorbild ist Franz Vranitzky

    Präferierte Koalitionspartner: Erster oder Opposition

    Hobby: Fußballschauen, Lesen, Laufen

    Lieblingsbuch: "Stoner" von John Williams

    foto: apa/fohringer

    Steckbrief Sebastian Kurz

    Partei: ÖVP, die neue Volkspartei

    Geboren am: 27. August 1986

    Familienstand: Ledig, lebt mit Freundin Susanne zusammen

    Kinder: Keine

    Lieblingsspeise: Am liebsten Gegrilltes

    Karriere: Jus-Student auf Abwegen: Außen- und Integrationsminister und seit Mai ÖVP-Chef

    Was er eigentlich werden wollte: Anwalt oder Richter

    Bester Sager: "Ich habe in Wien mit vielen Menschen gesprochen. Sie überlegen, ob sie nicht umziehen, weil sie sich in ihrer eigenen Gasse schon etwas fremd fühlen."

    Unnützes Wahlwissen: Mag Tiere, hat aber kein eigenes

    Patzer: Frisierte Statistik über Österreichs Anteil an der Entwicklungshilfe

    Besondere Merkmale: Slim-Fit-Anzüge

    Größte Schwäche: Hat Neuwahlen ausgerufen

    Prominente Bekenner: Niki Lauda, Arabella Kiesbauer

    Sprachen: Englisch, Französisch – "wobei ich mein Französisch auffrischen sollte"

    Budget: Keine Nennung

    Lieblingspolitiker: Kein spezieller, aber: Alois Mock war ein großartiger Außenpolitiker

    Präferierte Koalitionspartner: Am liebsten allein

    Hobbys: Bergsteigen, Klettern

    Lieblingsbuch: Keine Angabe

    foto: reuters/foeger

    Steckbrief Heinz-Christian Strache

    Partei: FPÖ

    Geboren am: 12. Juni 1969

    Familienstand: In zweiter Ehe mit Model und Moderatorin Philippa Beck verheiratet

    Kinder: Zwei Kinder aus erster Ehe

    Lieblingsspeise: Faschierte Laibchen mit Erdäpfelpüree

    Karriere: Zuerst Zahntechniker, seit zwölf Jahren Fundamentalopposition

    Was er eigentlich werden wollte: Polizeihundeführer

    Bester Sager: "Ein Kanzler sollte Lösungen liefern und nicht Pizzas!"

    Unnützes Wahlwissen: Will eines Tages am Land leben

    Patzer: Verteidigte FPÖ-Mandatar Johannes Hübner nach antisemitischen Anspielungen

    Besondere Merkmale: Trägt gelegentlich Nerd-Brille

    Größte Schwächen: Rechtspopulismus, Mitglied der deutschnationalen Burschenschaft Vandalia

    Prominente Unterstützerin: Marine Le Pen – Frankreichs Rechtsaußen sagte schon im Vorjahr über Twitter Wahlsieg der FPÖ voraus

    Sprachen: Englisch

    Budget: Will gesetzliches Wahlkampfkostenlimit von sieben Millionen Euro ausschöpfen

    Lieblingspolitiker: Otto von Bismarck

    Präferierte Koalitionspartner: Betont Äquidistanz zu allen Konkurrenten

    Hobbys: Trainieren im Fitnesscenter, Radfahren, Laufen, Wandern

    Lieblingsbuch: "Unterwerfung" von Michel Houellebecq

    foto: apa/p

    Steckbrief Ulrike Lunacek

    Partei: Grüne

    Geboren am: 26. Mai 1957

    Familienstand: Ledig, lebt mit Freundin Rebeca Sevilla zusammen

    Kinder: Keine

    Lieblingsspeise: Saibling aus heimischen Gewässern mit

    Petersilienerdäpfel, ab und zu darf es ein Blunzengröstl sein

    Karriere: Studierte Englisch und Spanisch als Dolmetsch,

    heute übersetzt sie bloß noch Grün-Deutsch

    Was sie eigentlich werden wollte: Dolmetscherin

    Bester Sager: "Wir machen sicher nicht blau."

    Unnützes Wahlwissen: Will in der Pension Bücher aus dem Spanischen

    übersetzen

    Patzer: Waren vor allem eine grüne Spezialität, bevor sie Spitzenkandidatin wurde

    Besondere Merkmale: Misst 1,80 Meter

    Größte Schwäche: Zu gut für diese Welt

    Prominente Bekenner: Hubert von Goisern, Gexi Tostmann

    Sprachen: Englisch, Spanisch, Französisch

    Budget: Knapp vier Millionen Euro

    Lieblingspolitikerin: Freda Meissner-Blau, die 2015 verstorbene Galionsfigur der Ökobewegung und Lunaceks Vorgängerin als grüne Spitzenkandidatin 1986

    Präferierte Koalitionspartner: Alle, nur bestimmt sicher ganz fix nicht die FPÖ!

    Hobbys: Schwimmen, Radfahren, klassische Musik

    Lieblingsbuch: "None to Accompany Me" von Nadine Gordimer


    foto: reuters/foeger

    Steckbrief Matthias Strolz

    Partei: Neos – Das neue Österreich gemeinsam mit Irmgard Griss, Bürgerinnen und Bürger

    für Freiheit und Verantwortung

    Geboren am: 10. Juni 1973

    Familienstand: Verheiratet mit Irene Strolz-Taferner

    Kinder: Drei Töchter

    Lieblingsspeise: Spaghetti mit Fischsauce

    Karriere: Als Unternehmensberater hatte er auf dem Wiener Cobenzl die Eingebung, eine neue Partei zu gründen

    Was er eigentlich werden wollte: Lehrer

    Bester Sager: "Ich brauche sooo einen großen Stachel!"

    Unnützes Wahlwissen: War erster Rhetoriktrainer von Sebastian Kurz

    Patzer: Traf im Vorjahr Konkurrent Kurz, um gemeinsame Wahlbewegung auszuloten Besondere Merkmale: Flügel

    Größte Schwäche: Musste seiner Listenzweiten Irmgard Griss versprechen, keine Kraftausdrücke mehr zu verwenden

    Prominente Bekenner: Hans Peter Haselsteiner, Facebook-Kläger Max Schrems

    Sprachen: Englisch, Spanisch

    Budget: 2,5 Millionen Euro

    Lieblingspolitiker: Nelson Mandela

    Präferierte Koalitionspartner: Möglichst bunt, aber nicht mit Blau

    Hobbys: Laufen und Yoga

    Lieblingsbuch: Daniel Kehlmann, "Die Vermessung der Welt"

    foto: der standard/cremer

    Steckbrief Peter Pilz

    Partei: Liste Pilz

    Geboren am: 22. Jänner 1954

    Familienstand: Verheiratet mit Gudrun Pilz

    Kinder: Keine

    Lieblingsspeise: Bruckfleisch

    Karriere: Bis Juli 31 Jahre Aufdecker bei den Grünen, nun in eigener Sache

    Was er eigentlich werden wollte: Lokomotivführer

    Bester Sager: "Ich habe Volkswirtschaft studiert, Sie haben ÖVP gelernt!"

    Unnützes Wahlwissen: Bekam als Schüler Nachhilfe in Chemie – von seiner Listenachten Renée Schroeder

    Patzer: Will neben sich nur drei Parteimitglieder haben, aber Parteienförderung

    Besondere Merkmale: Großer Aktenschrank

    Größte Schwäche: Hang zum Drama

    Prominente Bekenner: Nahezu alle auf seiner Liste – darunter Karl Kammerhofer, Gründer der Grünen Erde

    Sprachen: Englisch, Italienisch na ja

    Budget: Rund 282.000 Euro – alles Spenden

    Lieblingspolitiker: Otto Pendl (SPÖ)

    Präferierte Koalitionspartner: Beklagt nicht besonders gute Auswahl

    Hobbys: Schwammerlsuchen, Fischen, Kochen, Tarockieren

    Lieblingsbuch: "Auf der Plaça del Diamant" von Mercè Rodoreda (Marie-Theres Egyed, Katharina Mittelstaedt, Nina Weißensteiner, 14.10.2017)

    Share if you care.