Oberösterreich: Herbstliche Wanderung hoch über dem Traunsee

    13. Oktober 2017, 15:00
    15 Postings

    Eine herbstliche Wanderung mit herrlichen Ausblicken

    Am Westufer des Traunsees führt ein aussichtsreicher Rundkurs zu drei wenig bekannten Gipfeln des Salzkammerguts. Verantwortlich für die gute Sicht von den Hängen rund um Baalstein, Geißwand und Fahrnaugupf ist Orkan Kyrill, der hier im Jahr 2007 wütete: Er hinterließ zahlreiche, fast komplett baumlose Flächen, die von unten nicht gerade hübsch anzusehen sind. Dafür bekommen Wanderer auf diesen Hängen selbst im Spätherbst noch viel Sonne ab, und die Tiefblicke auf den See sind phänomenal. Im feuchten Gras entlang des Wegs lassen sich mit etwas Glück Feuersalamander beobachten.

    Ausgangspunkt der Tour ist der Bahnhof Traunkirchen. Direkt dahinter beginnt ein gut markierter Weg, der über zahlreiche Stufen in Richtung Sulzberg führt. Wir folgen den Schildern aufwärts, bis links der Weg zum Baalstein und zur Geißwand abzweigt. Nun beginnt der steile Aufstieg im Zickzackkurs. Kurz unterhalb des Sattels geht es nach links über einen Kamm und leicht abwärts zum Aussichtspunkt am Baalstein.

    Ein Kamin zum Gipfel

    Wir bleiben am Kamm und steigen mithilfe eines Seils über eine Geländekante ab. Unterhalb der Felswände verläuft der Weg aufwärts, bis kurz vor dem Sattel links ein – mit Kette und Eisenklammern versicherter – Kamin steil zum Gipfel der Geißwand führt. Achtung: Der Abstieg auf der anderen Seite kann zeitweise gesperrt sein, dann sollte man den Gipfel umgehen.

    Vom Waldboden geht es dann gleich wieder aufwärts, wir queren eine Forststraße und steigen auf einfachem Weg auf bis zum Gipfel des Fahrnaugupfs. Auf der anderen Seite geht es in Richtung Nordwesten abwärts zu einem Forstweg – dort nach rechts bis nach rund 1 ½ km auf der linken Seite ein Steinmännchen und ein roter Pfeil an einem Baum den Abstiegsweg weisen. Der Pfad geht in einen breiten Karrenweg über, der bis nach Weißenbichl führt.

    Kurz auf der Fahrstraße abwärts, bis uns der Zellerweg rechter Hand zur bekannten Abzweigung Baalstein–Geißwand bringt. Von hier zurück zum Bahnhof oder über den Kalvarienberg bis nach Traunkirchen. (Birgit Eder, 13.10.2017)

    Weitere Outdoor-Tipps:

    Google Maps: Wandern, Radfahren, Schneeschuh- und Skitouren in Österreich

    Service

    karte: der standard

    Anreise

    ÖBB von Attnang nach Traunkirchen Ort.

    PKW: B145 bis Traunkirchen, kurz vor dem Ortszentrum (von Gmunden kommend) großer Parkplatz, rechts über Schotterweg aufwärts.

    Einkehr: Gasthäuser in Traunkirchen.

    Schwierigkeitsgrad: Mittel – Aufstieg Baalstein, Geißwand teils mit Drahtseilen! Der Fahrnaugupf ist nicht markiert.

    Karte: BEV-Karte, ÖK50, Nr. 3206, Gmunden, Maßstab 1:50.000.

    • Mit etwa Glück begegnet man jungen Feuersalamandern
      foto: birgit eder

      Mit etwa Glück begegnet man jungen Feuersalamandern

    • Ausblick vom Fahrnaugupf
      foto: birgit eder

      Ausblick vom Fahrnaugupf

    • Gipfel Geißwand
      foto: birgit eder

      Gipfel Geißwand

    • Der aussichtsreiche Kamm des Fahrnaugupfs
      foto: birgit eder

      Der aussichtsreiche Kamm des Fahrnaugupfs

    Share if you care.