Österreich in Nations League fix in Liga B

Infografik11. Oktober 2017, 12:34
564 Postings

ÖFB-Team in einer von vier Gruppen mit je drei Teams – Nur die Gruppensieger steigen auf

Nyon – Österreichs Nationalteam findet sich bei der Premiere der Nations League ab Herbst 2018 in der zweiten Leistungsstufe wieder. Die Einteilung erfolgte auf Grundlage der Uefa-Koeffizientenrangliste für Nationalmannschaften, gab der europäische Fußballverband am Mittwoch nach Beendigung der Gruppenphase in der WM-Qualifikation bekannt.

Die Auslosung der einzelnen Gruppen in den Ligen A bis D findet am 24. Jänner 2018 statt. Die vier Gruppensieger der Liga A qualifizieren sich für die Endrunde (Final Four) der Nations League (Halbfinali, Spiel um Platz drei, Finale), die im Juni 2019 stattfinden wird. Die Gruppensieger in den Ligen B, C und D steigen auf, die Letzten der Ligen A, B und C steigen ab.

Vier Tickets für EM 2020

Im März 2020 werden in Playoffs unter den vier Gruppenersten jeder Liga die letzten vier der insgesamt 24 EM-Plätze vergeben. In diesen Playoffs gibt es jeweils zwei Halbfinalspiele und ein Finale. Sollte ein Gruppensieger schon davor das EM-Ticket gebucht haben, rückt die nächste nichtqualifizierte Mannschaft der betreffenden Liga ins Playoff nach.

Österreich wird sich bei der Auslosung aller Voraussicht nach in Topf 1 von Liga B wiederfinden. Das exakte Ziehungsprozedere wird aber erst bei der Sitzung des Exekutivkomitees am 7. Dezember festgelegt, kündigte die Uefa am Mittwoch an.

Gemeinsam mit der ÖFB-Elf wären auch Wales, Russland und die Slowakei im ersten Topf. Mögliche Gegner in der Dreiergruppe sind demnach Schweden, die Ukraine, Irland und Bosnien und Herzegowina aus Topf 2 sowie Nordirland, Dänemark, Tschechien und die Türkei aus Topf 3. (APA, sda, 11.10.2017)

Liga A (4 Gruppen mit jeweils 3 Teams): Deutschland, Portugal, Belgien, Spanien, Frankreich, England, Schweiz, Italien, Polen, Island, Kroatien, Niederlande.

Liga B (4 Gruppen mit jeweils 3 Teams): Österreich, Wales, Russland, Slowakei, Schweden, Ukraine, Irland, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Tschechien, Türkei.

Liga C (3 Gruppen mit jeweils 4 Teams plus 1 Gruppe mit 3 Teams): Ungarn, Rumänien, Schottland, Slowenien, Griechenland, Serbien, Albanien, Norwegen, Montenegro, Israel, Bulgarien, Finnland, Zypern, Estland, Litauen.

Liga D (4 Gruppen mit jeweils 4 Teams): Aserbaidschan, Mazedonien, Weißrussland, Georgien, Armenien, Lettland, Färöer, Luxemburg, Kasachstan, Moldau, Liechtenstein, Malta, Andorra, Kosovo, San Marino, Gibraltar.

  • Artikelbild
    grafik: apa
Share if you care.