Video zeigt, wie Samsung-Smartphone in Brusttasche explodiert

    11. Oktober 2017, 09:42
    38 Postings

    Mann erlitt leichte Verbrennungen – kein offizieller Akku von Samsung

    In Indonesien hat sich ein Zwischenfall mit einem Samsung-Smartphone ereignet. Das Gerät fing Feuer, als es in der Hemdtasche eines Nutzers platziert war. Dieser warf sich zu Boden, um den Brand zu löschen. Dabei erlitt er leichte Verbrennungen. Es handelt sich dabei um ein Samsung Grand Duos, das 2013 erschienen ist.

    Überhitzung

    Noch ist unklar, was den Brand ausgelöst hat. Die Polizei sprach laut Cnet davon, dass der Nutzer das Smartphone durch die Nutzung von Wlan-, GPS- und Bluetooth-Funktionen überhitzt haben könnte. Allerdings kam auch ein Akku zum Einsatz, der nicht von Samsung selbst hergestellt oder autorisiert worden ist. Hersteller warnen oft davor, nachgebaute Akkus zu verwenden.

    Der südkoreanische Konzern war im Sommer 2016 wegen brennender Geräte in die Schlagzeilen gelangt. Er musste das Galaxy Note 7 zurückrufen, weil es zu einer Vielzahl von explodierenden Akkus gekommen war. Diesmal dürfte Samsung keine Schuld treffen. (red, 11.10.2017)

    Link

    Cnet

    • Artikelbild
      foto: screenshot/facebook
    Share if you care.