"Google kauft Apple": Peinlicher Fehler bei Dow Jones

    11. Oktober 2017, 08:23
    10 Postings

    Nachrichtenservice von Aktienindex gab an, dass Apple-Mitgründer Steve Jobs seine Firma quasi an Google vererbt hatte

    Eine bizarre Meldung machte am Dienstagabend die Runde: Google soll Apple kaufen, und zwar für gerade einmal neun Milliarden Dollar. Das wäre ein Bruchteil von Apples Marktwert, der sogar bei bis zu 800 Milliarden Dollar liegt. Der niedrige Preis soll im Testament von Apple-Mitgründer Steve Jobs festgelegt worden sein, Google darauf mit einem "Yay" reagiert haben.

    Aktienkurse

    Die Meldung ist natürlich falsch. Doch sie lief auf dem Nachrichtendienst des Dow-Jones-Aktienindex, der vor allem von Börsianern genutzt wird. Deshalb veränderten sich nach der Ente die Aktienkurse der zwei Unternehmen leicht. Dow Jones schickte jedoch rasch eine Richtigstellung und berief sich auf "technische Fehler".

    Test oder Scherz

    Es habe sich bei der Geschichte entweder um einen internen Scherz oder einen Test gehandelt, spekuliert "Ars Technica". Tatsächlich gab es in der Falschmeldung einige faktische Unregelmäßigkeiten: Steve Jobs konnte etwa gar nicht den Kaufpreis von Apple bestimmen, außerdem wurde Google-Mitgründer Larry Page als CEO bezeichnet – diese Funktion übt Page schon lange nicht mehr aus. (red, 11.10.2017)

    • Nein, Google wird Apple nicht kaufen.
      foto: apa/afp/samad

      Nein, Google wird Apple nicht kaufen.

    Share if you care.