Wahl-TV: ATV, Puls 4, Servus TV und Schau TV berichten gemeinsam

    11. Oktober 2017, 12:32
    55 Postings

    Privatsender kündigen Elefantenrunde um 20.15 Uhr an, Auflagen dürften somit umschifft werden – ORF: "Kandidaten stehen uns bis 20.30 Uhr zur Verfügung"

    Wien – Die Wettbewerbsbehörde hat Österreichs größten privaten Fernsehkonzern ProSiebenSat1Puls4 vor einer gemeinsamen Wahlberichterstattung von ATV und Puls 4 gewarnt, jetzt macht die Senderkette gemeinsame Sache mit weiteren Privatsendern. Die Auflagen der Wettbewerbsbehörde dürften somit umschifft werden. Sie genehmigte den Kauf von ATV und ATV 2 im Frühjahr mit Auflagen – etwa redaktioneller Eigenständigkeit.

    Eine gemeinsame Berichterstattung am Wahltag ist grundsätzlich kartellrechtlich nicht unproblematisch, durch die Kooperation mit zwei weiteren Sendern (ServusTV und SchauTV) und den jeweils eigenständigen Nachrichtensendungen zwischen 19.15 und 20.15 Uhr wurde das Problem aber offenbar entschärft.

    Private kündigen gemeinsame Elefantenrunde um 20.15 Uhr an

    ProSiebenSat1Puls4 bestätigte am Dienstagabend einen Bericht von "TV-Media", dass es am Wahltag eine Kooperation von ATV, Puls 4, Servus TV und dem "Kurier" mit seinem erworbenen Sender Schau TV geben werde. Um 20.15 Uhr schließen sich die vier Sender für eine Runde der Spitzenkandidaten zusammen. Christian Kern (SPÖ), Sebastian Kurz (ÖVP), Heinz-Christian Strache (FPÖ), Matthias Strolz (Neos) und Peter Pilz (Liste Pilz) haben bereits zugesagt, Ulrike Lunacek (Die Grünen) ist angefragt, heißt es in einer Aussendung.

    ORF: "Kandidaten stehen uns bis 20.30 Uhr zur Verfügung"

    Wann genau wo die Spitzenkandidaten am Sonntag auftreten, ist derzeit nicht klar. Die Kooperation im Privat-TV um 20.15 Uhr sorgt für Unmut zwischen dem ORF und den Privaten, denn eigentlich ist die Elefantenrunde auf ORF2 von 19.55 bis 20.30 Uhr angesetzt, was sich zeitlich nicht ausgehen kann. Der ORF kündigte jedenfalls in einer Aussendung am Montag die Diskussion der Spitzenkandidaten unter der Leitung von Hans Bürger am Wahlabend für 19.55 Uhr in ORF 2 an.

    ORF-TV-Chefredakteur Fritz Dittlbacher sagt am Mittwoch auf STANDARD-Anfrage: "Wir haben die Zusage von allen Parteien, dass uns die Spitzenkandidaten von 19.55 bis 20.30 Uhr zur Verfügung stehen, wir gehen davon aus, dass sie sich daran halten."

    Die Privaten erklärten am Montag ebenfalls, für ihre Diskussionsrunde um 20.15 Uhr bereits Zusagen aller Spitzenkandidaten mit Ausnahme der Grünen zu haben. Die Diskussion soll bis 21 Uhr dauern, danach präsentieren die Sender wieder separat eigenes Programm.

    Fahrplan der Privaten am Sonntag

    Die einzelnen Sender beginnen ihre Wahlberichterstattung laut Aussendung getrennt voneinander: Puls 4 startet ab 12 Uhr mit einem "Café Puls am Wahltag", ab 16.30 Uhr startet ATV die Wahlberichterstattung mit "Meine Wahl". Servus TV startet seine Wahlberichterstattung um 15.30 Uhr mit "Im Kontext – Die Reportage: Kampf ums Kanzleramt" und bringt im Anschluss ab 16.30 die "Live-Sondersendung Wahl '17". Schau TV sendet ab 16.30 Uhr regionales Programm zur Wahl. Ab 16.45 Uhr begrüßen die drei Sender ATV, Puls 4 sowie Schau TV aus der Nationalbibliothek.

    Die gemeinsame, unter der Federführung von ATV stehende Live-Berichterstattung "Meine Wahl" zwischen 16.45 und 19.15 Uhr beinhalte eine eigene Hochrechnung der Arge Wahlen, Umfragen und Analysen von Meinungsforscher Peter Hajek und Politikexperte Thomas Hofer, Schaltungen in alle Parteizentralen sowie Diskussionsrunden, heißt es. Zwischen 19.15 Uhr und 20.15 Uhr berichten alle Sender eigenständig. (red, APA 10.10.2017, aktualisiert am 11.11.2017)

    • Die Spitzenkandidaten bei der "Elefantenrunde" von Puls 4. Jetzt gesellen sich noch weitere Sender dazu.
      foto: apa/herbert pfarrhofer

      Die Spitzenkandidaten bei der "Elefantenrunde" von Puls 4. Jetzt gesellen sich noch weitere Sender dazu.

    Share if you care.