September-ÖWA: derStandard.at legt bei Visits um 16 Prozent zu

    10. Oktober 2017, 12:27
    4 Postings

    Die durchschnittliche Usetime pro Visit betrug sieben Minuten und drei Sekunden, nur orf.at erreichte von den Nachrichtenseiten eine höhere Verweildauer

    Wien – Die Österreichische Webanalyse (ÖWA) veröffentlichte am Dienstag die Zugriffszahlen für den September 2017. Dem STANDARD-Dachangebot werden dabei 28.479.657 Visits bescheinigt, was ein Plus von über 16 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres bedeutet. Die Unique Clients, also Zugriffe mit unterschiedlichen Endgeräten, betragen 5.157.771. Davon entfallen 3.163.060 auf mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets.

    Die durchschnittliche Usetime pro Visit betrug im September auf derStandard.at sieben Minuten und drei Sekunden. Insgesamt verweilten die User im September mehr als 3,3 Millionen Stunden oder 382 Jahre auf den Seiten des derStandard.at-Netzwerks.

    Unter den Dachangeboten der Nachrichtenseiten erreicht nur ORF.at mit 7 Minuten und 28 Sekunden eine höhere durchschnittliche Usetime. In dieser Kategorie liegen hinter derStandard.at die Netzwerke von "vice.com" (6:33) und "krone.at" (6:10). Das oe24.at-Netzwerk kommt auf drei Minuten und "heute.at" verlassen User bereits wieder nach 2:45 Minuten.

    Generell lässt sich sagen, dass die Visits im dritten Quartal im Schnitt über alle Angebote im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres um 3,9 Prozent angestiegen sind, die Page Impressions haben um 14 Prozent zugelegt. Die Unique Clients weisen ein Wachstum von 6,1 Prozent auf. (red, 10.10.2017)

    Share if you care.