Musikalische Brücken bauen: ORF-Initiative "New European Songbook"

8. Oktober 2017, 15:17
2 Postings

Etablierte Musiker tun sich mit Künstlern mit Migrationshintergrund zusammen. Für Österreich sang Conchita mit der syrischen Band Basalt: Kulturmontag um 22.30 Uhr

Die Bezeichnung "Great American Songbook" steht in der Popgeschichte für die allerheiligsten Klassiker der nordameri kanischen Unterhaltungsmusik. Sie beschreibt jene zwischen 1930 und 1960 entstandenen Jazz-, Soul- und Swingnummern von Nina Simone, Ella Fitzgerald, Duke Ellington oder Louis Armstrong, die hinsichtlich ihrer Qualität vielen bis heute als unerreicht gelten.

Gern wird vergessen, dass das als typisch amerikanisch gehandelte Liedgut ohne die überlieferten Traditionals der schwarzen Sklaven gar nicht denkbar wäre, man also vielmehr vom "Great Afroamerican Songbook" sprechen müsste.

Conchita sang Ballade ein

Ohne Zwang wird die musikalische Handreichung heute im Genre der World-Music vorangetrieben. Diesem Geist folgend, hat der ORF das Projekt "New European Songbook" geboren. Sieben mit Österreich kooperierende Sendeanstalten aus Frankreich, Deutschland, England, Schottland, Portugal und der Schweiz brachten etablierte Musiker des jeweiligen Landes mit Künstlern mit Migrationshintergrund zusammen, um gemeinsam je einen Song zu erarbeiten. Für Österreich sang Conchita mit der syrischen Band Basalt eine Ballade ein.

Das Ergebnis wird heute im Kulturmontag (22.30 Uhr, ORF 2) in Form eines Dokumentarfilms präsentiert. Zwischen die Videos der einzelnen Songs, die einmal nah am Jazz und an der Klassik, dann wieder am mediterranen Volkslied oder an der elektronischen Musik gebaut sind, wurden Interviews mit den Künstlern geschnitten, in denen diese über ihre Migrationserfahrungen sprechen.

Das Projekt zeigt, wie stark integrativ die Universalsprache Musik wirken kann. Auch wenn es zum Klassiker vorerst noch nicht reichen wird. (Stefan Weiss, 8.10.2017)

  • Conchita Wurst und die syrische Band Basalt.
    foto: orf/günther pichlkostner

    Conchita Wurst und die syrische Band Basalt.

Share if you care.