Rätselhafter Vorfall: Dutzende Kraken verlassen das Meer

    Ansichtssache6. November 2017, 00:05
    91 Postings

    Außerdem: Eine Frau wird schwanger, obwohl sie schon schwanger ist, ein gefräßiger Hundertfüßer und ein implantierter Musikzugang

    Bild 1 von 20
    foto: seamôr

    Kraken verlassen das Meer

    Kraken zählen zweifellos zu den faszinierendsten Vertretern der Weichtiere. Die Intelligenz dieser achtarmigen Meeresbewohner reicht nach Ansicht mancher Wissenschafter an jene von Ratten heran; sie öffnen die Schraubverschlüsse von Gläsern, finden sich schnell in komplizierten Labyrinthen zurecht und sind sogar zu planvollem Vorgehen im Stande, wie Amphioctopus marginatus beweist, der Kokosnussschalen vom Ozeanboden aufsammelt, um sich daraus eine Behausung zu zimmern. Wenn die Umstände es erfordern, verlassen Kraken sogar vorübergehend das Meer, etwa wenn sie einem Gezeitentümpel entkommen wollen oder schmackhafte Beute in Aussicht steht.

    Was jedoch letzte Woche Spaziergänger am New-Quay-Strand im walisischen Ceredigion beobachten konnten, ist selbst Meeresbiologen neu: Rund 25 Zirrenkraken (Eledone cirrhosa) waren dort aus dem Meer gekrochen und den Strand entlang marschiert (Video). "Es wirkte ein bisschen wie bei einem Weltuntergangs-Szenario", meint Brett Stones gegenüber BBC News. Der 39-Jährige war der erste, der die unheimliche Tierwanderung gesehen hat. Er hat den Großteil seines Lebens am Meer verbracht, etwas Derartiges sei ihm jedoch noch nie untergekommen. Auch Experten sind ratlos darüber, was dieses rätselhafte Phänomen verursacht hat. Der Meeresbiologen James Wright vom National Marine Aquarium in Plymouth hält es allerdings für möglich, dass die jüngsten Herbststürme für eine Desorientierung der Kraken gesorgt haben könnten.

    weiter ›
    Share if you care.