Kindesmissbrauchs-Vorwürfe gegen britischen Ex-Premier Heath

    5. Oktober 2017, 16:27
    1 Posting

    Polizei untersuchte zwei Jahre lang Vorwürfe von 40 Personen aus den Jahren 1956 bis 1992

    London – Die britische Polizei hat Hinweise darauf gefunden, dass Ex-Premierminister Edward Heath möglicherweise Kinder sexuell missbraucht hat. Das geht aus dem Untersuchungsbericht der Polizei aus dem südwestenglischen Wiltshire hervor, den die Behörden am Donnerstag veröffentlichten.

    Unter anderem gebe es Anhaltspunkte für die Vergewaltigung eines elfjährigen Buben, die eine Vorladung zum Verhör rechtfertigen würden, wenn Heath noch leben würde. Nach seiner Amtszeit als Premierminister von 1970 bis 1974 wurde Heath von Margaret Thatcher abgelöst. Er starb 2005 im Alter von 89 Jahren.

    Untersuchungen liefen über zwei Jahre

    Die Polizei hat für den Bericht nach eigenen Angaben zwei Jahre lang Vorwürfe von 40 Personen aus den Jahren 1956 bis 1992 untersucht. Neben dem Vorwurf, den Elfjährigen vergewaltigt zu haben, hätten noch sechs weitere Vorwürfe nach üblicher Polizeipraxis eine Vorladung Heaths gerechtfertigt, hieß es.

    Der Bericht geht nun an die nationale Behörde zur Aufklärung von Kindesmissbrauch (IICSA). Der Untersuchung folgte auf Jahrzehnte währende Missbrauchsvorwürfe gegen Heath. Angebliche Vertuschungen und abgebrochene frühere Untersuchungen hatten die Gerüchte genährt. (APA, 5.10.2017)

    Share if you care.