Promotion - entgeltliche Einschaltung

    "Bald ernten Landmaschinen mit unseren Systemen autonom"

    7. Oktober 2017, 00:00

    Für Christiana Seethaler, Leiterin der Produktentwicklung bei TTControl, bringen die Themen der Zukunft dem Unternehmen spannende Projekte und weitere attraktive
    Kunden – dazu wird laufend qualifiziertes Personal für den Entwicklungsstandort im Zentrum Wiens gesucht.

    TTControl ist ein Joint Venture des Wiener Technologieunternehmens TTTech und des deutschen Spezialisten für Hydraulikkomponenten HYDAC International. Der Fokus des Unternehmens liegt in Entwicklung und Vertrieb von Steuersystemen und Bediengeräten für mobile Arbeitsmaschinen, z. B. Pistenraupen, Bagger oder Traktoren. Mit seinem Knowhow ist das stetig wachsende Unternehmen auf seinem Gebiet Technologieführer und zieht sowohl internationale Kunden als auch Fachkräfte aus vielen Ländern an.
    Heute treffen wir Frau Seethaler, Mitglied des Führungsteams bei der TTControl, um einen Einblick ins Unternehmen zu bekommen.

    Sie sind seit Gründung von TTControl im Unternehmen tätig. Wie hat sich das Unternehmen seither entwickelt?
    Christiana Seethaler: Wir haben 2001 als sehr kleines Team begonnen, Steuergeräte und Displays für die Firma Prinoth zu entwickeln, einen italienischen Hersteller von Pistenfahrzeugen. Seit der Joint-Venture-Gründung 2008 ist TTControl in Wien und Brixen vertreten: In Wien liegt der Schwerpunkt auf Produktentwicklung und Vertrieb, von Brixen aus erfolgen der Kundensupport und die Anwendungsentwicklung. Unser Ziel war es von Anfang an, möglichst generische Steuergeräte zu entwickeln, die z. B. sowohl in Pistenraupen als auch in Bau- und Erntemaschinen einsetzbar sind. Unser Produktportfolio hat sich dann laufend erweitert.

    Was würden Sie als Meilensteine für die TTControl bezeichnen?
    Christiana Seethaler: Wir haben früh den Trend der funktionalen Sicherheit erkannt. Das bedeutet, dass unsere Geräte nach aktuellen Sicherheitsnormen entwickelt und zertifiziert sind und bei Störungen oder Defekten vorhersehbar reagieren – beispielsweise die Maschine in einen sicheren Zustand bringen.
    TTControl hat das erste TÜV-zertifizierte Steuerungsgerät auf den Markt gebracht. Dies ermöglicht unseren Kunden, hochzuverlässige elektronische Systeme schnell und kosteneffizient umzusetzen. Dieses Know-how hat uns Türen zu weiteren Kunden und Kooperationspartnern geöffnet.

    Für welche Kunden arbeitet TTControl?
    Christiana Seethaler: Wir haben viele Kunden in Europa, aber auch in Japan und China oder den USA und Südamerika. Die Bandbreite reicht von kleinen Firmen bis hin zu den Marktführern in den jewei-ligen Bau- und Landmaschinensegmenten.

    Geben Sie uns Einblick in ein aktuelles Projekt?
    Christiana Seethaler: Für einen großen Landmaschinenhersteller entwickeln wir derzeit ein Kommunikations-Gateway, das Anfang 2018 in Serie gehen soll. Das Besondere daran ist, dass wir Ethernet als Kommunikationsschnittstelle ins Fahrzeug bringen, mit dem neuesten Physical Layer, der auch für den Automobilmarkt geeignet ist.

    Wo sehen Sie großes Entwicklungspotential?
    Christiana Seethaler: Kürzlich hat Samsung angekündigt 75 Mio. Euro in TTTech für die strategische Zusammenarbeit beim Thema autonomes Fahren zu investieren. Ein Thema, das auch in der Landwirtschaft immer wichtiger wird: Neben dem Fahren geht es auch um autonomes Arbeiten, beispielsweise Ernten. In einem sehr innovativen Projekt sind wir aktuell dabei, die notwendigen Algorithmen, die Sensorik und die Hardwareplattform dafür zu definieren. Dabei arbeiten wir mit Universitäten und Forschungsinstituten zusammen. Großes Zukunfts-potenzial sehen wir auch im Bereich Digitalisierung und Internet of Things (IoT).

    Wie zeigt sich das Wachstum des Unternehmens an Umsätzen und Manpower?
    Christiana Seethaler: Umsatzseitig wachsen wir kontinuierlich um 30 bis 35 Prozent pro Jahr, heuer streben wir einen Umsatz von 18 Millionen Euro an. Personell wachsen wir um die 20 bis 30 Prozent pro Jahr. Wir halten stets Ausschau nach qualifizierten und motivierten Softwareentwicklern, Projekt- und Produktmanagern, aber auch Experten im Bereich Functional Safety. Auch Studienabgänger sind willkommen. Aufgrund unseres stetigen Wachstums gibt es sehr attraktive Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen.

    Zur Person: Christiana Seethaler leitet die Entwicklung von TTControl. Die gebürtige Salzburgerin studierte an der TU Graz Telematik und startete ihre berufliche Karriere bei Skidata in Salzburg, ehe sie 2001 bei TTTech ins Projektmanagement einstieg. Sie ist seit Gründung von TTControl im Führungsteam.


    Branche: High-tech, Software- und Hardwareentwicklung, Chip IP
    Hauptsitz
    : Wien (Österreich)
    Standorte
    : Brixen (Italien)
    Beschäftigte
    : 60 (weltweit)
    Adresse
    : Schönbrunner Strasse 7, 1040 Wien
    www.ttcontrol.com

    • Artikelbild
    • Artikelbild
    • Artikelbild
    • Artikelbild
    • Artikelbild
    • Artikelbild
    Share if you care.