Oberösterreich: Radfahren im Innviertel

    6. Oktober 2017, 15:00
    5 Postings

    Der Triftweg ist eine schöne Radtour mit Geschichte

    Im Kobernaußerwald in Oberösterreich mussten früher gefällte Bäume mühsam mit Fuhrwerken abtransportiert werden. Über größere Distanzen war es meist besser, Holz zu "triften": Dabei wurde das Holz mit der Kraft des Wassers zum Inn geschwemmt und dort auf Schiffe verladen.

    Von Schneegattern…

    Entlang des Schwemmbaches (nomen est omen) und des kleinen Flusses der Mattig lässt sich auch heute noch die historische Innviertler Holztrift (betrieben 1765 bis 1897) erfahren. Sogar wortwörtlich. Am "Triftweg" nämlich. Dieser Radweg führt von Schneegattern zum Schloss Hagenau am Inn. Infotafeln erzählen u. a. von der Holztrift, zudem locken Kirchen, Denkmäler, Museen oder Themenwege in der Nähe.

    Ebenso die Naturschutzgebiete "Feuchtgebiet Teichstätt" bei Friedburg und "Hagenauer Bucht" am Inn. Manche dieser Attraktionen liegen allerdings etwas abseits der Radroute und sind nicht ausgeschildert. Um nicht unabsichtlich vorbeizuradeln, empfiehlt sich vorab ein Blick in die hilfreiche Triftweg-Broschüre. Sie liefert Detailinfos zu Routenverlauf und Sehenswürdigkeiten.

    Der Triftweg ist grundsätzlich gut mit olivgrünen Richtungspfeilen beschildert. Zumindest, wenn man im Raum Munderfing – Mattighofen die östliche der beiden Routenvarianten nimmt. Dennoch ist Aufmerksamkeit nötig, da es an einigen wenigen Kreuzungen trotzdem Unklarheiten gibt.

    …bis Hagenau oder Braunau

    Die 44 Kilometer von Schneegattern bis Hagenau sind fahrtechnisch einfach. Sie verlaufen tendenziell bergab, ohne große Gegensteigungen, zu ca. 90 Prozent auf Asphalt, der Rest auf Schotterstraßen. Ein einfaches Tourenrad reicht somit völlig. Wer in Hagenau kein zweites Auto abgestellt hat, folgt am besten dem Inn-Radweg noch rd. sechs Kilometer weiter bis Braunau. Von dort geht es mit der Bahn zurück zum Bahnhof Friedburg-Lengau. Wermutstropfen dabei: Danach sind noch einmal sieben Kilometer mit dem Rad nach Schneegattern fällig. (Uwe Grinzinger, 6.10.2017)

    Weitere Outdoor-Tipps: Google Maps: Wandern, Radfahren, Schneeschuh- und Skitouren in Österreich

    Service

    karte: der standard

    Ausgangspunkt: Schneegattern, Kreuzung Rieder Hauptstraße – Kinostraße (zw. Volksschule & "Spar").

    Anreise: Mit dem PKW: Von Straßwalchen (Richtung Braunau) über Friedburg nach Schneegattern. Mit Öffis: Mit der Bahn (Richtung Braunau) von Salzburg Hbf. nach Friedburg-Lengau (www.ooevv.at). Von dort mit dem Rad nach Schneegattern (7 km), od. schon nach 3 km in Friedburg in den Triftweg "einfädeln".

    Rückreise: Bahn von Braunau bis Bhf. Friedburg-Lengau. Weiter mit dem Rad nach Schneegattern (7 km).

    Anforderungen: Technisch einfach, Orientierungsvermögen nötig (GPS-Track & Infofolder empfohlen!).

    Einkehr: Zahlreiche Gasthöfe entlang der Strecke.

    Karte: freytag & berndt-Wander- & Radkarte WK 431

    GPS-Track: www.tourismus-braunau.at/de/raderlebnis/triftweg/

    Triftweg-Broschüre: www.gemeindelengau.at/gemeindeamt/download/222317369_1.pdf

    • Vogelparadies – das Feuchtgebiet Teichstätt ist besonders für Ornithologen interessant
      foto: uwe grinzinger

      Vogelparadies – das Feuchtgebiet Teichstätt ist besonders für Ornithologen interessant

    • Weites Land – v. a. in der nördlichen Hälfte führt der Triftweg häufig durch landwirtschaftlich genutzte Flächen
      foto: uwe grinzinger

      Weites Land – v. a. in der nördlichen Hälfte führt der Triftweg häufig durch landwirtschaftlich genutzte Flächen

    • Aulandschaft: Wer von Hagenau den Inn entlang nach Braunau weiterfährt, kommt an der Hagenauer Bucht vorbei.
      foto: uwe grinzinger

      Aulandschaft: Wer von Hagenau den Inn entlang nach Braunau weiterfährt, kommt an der Hagenauer Bucht vorbei.

    • Zusatzattraktionen: Entlang des Triftweges warten weitere Sehenswürdigkeiten aus Natur und Kultur (hier: Kirche in St. Peter am Hart)
      foto: uwe grinzinger

      Zusatzattraktionen: Entlang des Triftweges warten weitere Sehenswürdigkeiten aus Natur und Kultur (hier: Kirche in St. Peter am Hart)

    • Schöner wohnen: Das Schloss Hagenau, Endpunkt des Triftweges, ist nur während öffentlicher Veranstaltungen zugänglich.
      foto: uwe grinzinger

      Schöner wohnen: Das Schloss Hagenau, Endpunkt des Triftweges, ist nur während öffentlicher Veranstaltungen zugänglich.

    • Braunau ist der Endpunkt für alle Radler, die mit der Bahn zurück zum Ausgangspunkt fahren.
      foto: uwe grinzinger

      Braunau ist der Endpunkt für alle Radler, die mit der Bahn zurück zum Ausgangspunkt fahren.

    Share if you care.