Promotion - entgeltliche Einschaltung

Wie Algorithmen die österreichische Rechtsbranche revolutionieren

9. Oktober 2017, 00:00

Ständig steigende Komplexität und unzählige Gesetzesänderungen erfordern in der Rechtsrecherche immer weniger die Quantität der Suchtreffer, entscheidend ist die Qualität, also die "passenden" Suchtreffer. Daher hat es sich der Informationsdienstleister LexisNexis Österreich zum Ziel gesetzt, die tägliche Rechtsrecherche zu revolutionieren und startet jetzt die neue Rechtsdatenbank Lexis360.at.

Lexis 360® setzt dort an, wo herkömmliche Rechtsdatenbanken aufhören und bietet mit Lexis SmartSearch eine komplett neuartige intelligente Suche. Die Datenbank von Lexis 360® enthält nicht nur wie üblich alle relevanten Urteile, Gesetze und Kommentare, sondern arbeitet mit 30 Millionen intelligenten Verknüpfungen.

Herzstück ist die neue Suchtechnologie namens Lexis SmartSearch. Sie analysiert laufend die Datenbankinhalte, um ähnliche oder thematisch weiterführende Dokumente zu finden und zu verknüpfen. So ergänzt der Rechercheassistent Verbindungen, die von menschlichen Autoren noch nicht gemacht wurden. Bei einer Suchanfrage leiten die Suchalgorithmen die passendsten Dokumente her und empfehlen weiterführende Informationen – auch solche, die den Suchbegriff gar nicht enthalten, aber dennoch inhaltlich passende Informationen enthalten.

"Im anbrechenden digitalen Zeitalter ist der schnellste Weg zu den wirklich relevanten Informationen der entscheidende Vorsprung. Unser Anspruch: Wir liefern Antworten zu den Ergebnislisten", so Alberto Sanz de Lama, CEO von LexisNexis Österreich.

Jetzt mehr erfahren

  • Artikelbild
Share if you care.