Simbabwe: Journalist nach Unterwäsche-Bericht wieder auf Kaution frei

    4. Oktober 2017, 16:35
    posten

    Für kritischen Report über First Lady drohen bis zu sechs Monate Haft
    Harare

    Der nach einem kritischen Bericht über Simbabwes First Lady Grace Mugabe festgenommene Journalist Kenneth Nyangani ist auf Kaution freigekommen. Ihm drohen jedoch bis zu sechs Monate Haft, erklärte am Mittwoch sein Anwalt Passmore Nyakureba.

    Der Reporter der Zeitung "Newsday" hatte berichtet, dass die First Lady Anhängern in der östlichen Stadt Mutare gebrauchte Kleider wie Nachthemden und Unterwäsche schenken ließ. Grace Mugabe (52) macht sich Hoffnung, das politische Erbe ihres 93-jährigen Gatten Robert anzutreten.

    Der Journalist Nyangani wies die gegen ihn erhobenen Vorwürfe als "böswillig" und als Einschränkung seiner Grundrechte zurück. "Mein Recht, meinen Beruf als Journalist auszuüben, ist ernstlich bedroht", sagte er gemäß einer von einem Anwalt verbreiteten Erklärung. Er war am Dienstag festgenommen worden, am Mittwoch wurde er gegen eine Kaution von 200 US-Dollar (185 Euro) freigelassen. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hatte seine sofortige und bedingungslose Freilassung gefordert. (APA, 4.10.2017)

    Share if you care.