"Battlegrounds": Microsoft versucht PS4-Version solange es geht zu verhindern

4. Oktober 2017, 10:29
82 Postings

IT-Riese möchte laut Bloomberg zeitliche Exklusivität für Xbox One um einige Monate verlängern

Microsoft ist in Gesprächen mit dem südkoreanischen Spielhersteller Bluehole, um die zeitliche Konsolenexklusivität des populären Battle-Royale-Shooters "PlayerUnkown's Battlegrounds" (PUBG) zu verlängern und den Marktstart auf der Koonkurrenzkonsole Playstation 4 hinauszuzögern, berichtet Bloomberg. Microsoft hat bereits einen Deal mit Bluehole, wonach der PC-Shooter noch Ende des Jahres zuerst auf Xbox One erscheinen wird. Typischerweise umfassen zeitlich exklusive Vereinbarungen einen Zeitraum von rund drei Monaten. Mit den Verhandlungen vertrauten Insidern zufolge dürfte sich Microsoft nun darum bemühen, "PUBG" bis Mitte 2018 oder länger an Xbox zu binden.

wirspielen
So spielt sich "PUBG".

Von großer Bedeutung

Für Microsoft könnte die zeitliche Exklusivität von "PUBG" noch von großer Bedeutung sein. Nach der Verschiebung zweier Eigenproduktionen auf 2018 kann der Konzern für das Weihnachtsgeschäft kaum exklusive Zugpferde für die Xbox One und die im November startende Xbox One X vorweisen. Zudem fällt das Portfolio an exklusiven Games nach einigen Projekteinstellungen im Vergleich zur Konkurrenz insgesamt etwas dünn aus. Erschwerend kommt für Microsoft hinzu, dass sich die PS4 nach wie vor deutlich besser verkauft und nun auch Nintendo mit der Switch wieder im Aufwind ist. Der Redmonder IT-Riese kann einen Blockbuster wie "PUBG" im Weihnachtsgeschäft daher gut gebrauchen.

Wie wertvoll die zeitlich exklusive Vereinbarung für "PUBG" letztendlich sein wird, bleibt gewiss abzuwarten. Der Hype um den Battle-Royale-Shooter, der aktuell nur für PC erhältlich ist, ist aber ungebrochen. Seit März verkaufte sich das im Early-Access befindliche Spiel bereits mehr als 13 Millionen Mal.

wirspielen
Wie unterscheidet sich "Fortnite: Battle Royale" von "PlayerUnknown's Battlegrounds"? Ist es ein schlechter Klon, ein ernstzunehmender Rivale oder einfach nur eine interessante Alternative?

Spannendes Rennen

Für die Verlängerung der Exklusivvereinbarung wird Microsoft aber vor allem aufgrund des riesigen PS4-Marktes mit über 60 Millionen potenziellen Kunden tief in die Tasche greifen müssen. Eine offizielle Stellungnahme zu den Verhandlungen wollte der IT-Konzern bisher nicht abgeben. Von Bluehole heißt es, man führe Gespräche mit allen großen Konsolenherstellern und rede aktuell mit Sony über eine PS4-Version, die nach der Xbox-Fassung erscheinen könnte. Bluehole sieht sich trotz des enormen Erfolges selbst auch etwas unter Zugzwang. Während die "PUBG"-Entwickler – wohl überrascht vom großen Zuspruch – nach wie vor an der Alpha-Version des Shooters arbeiten, ist mit "Fortnite: Battle Royale" bereits ein erster Genrekonkurrent erfolgreich auch für Konsolen gestartet. Weitere Rivalen scharren bereits in den Startlöchern. (zw, 4.10.2017)

  • Spielen Sie "PUBG"?
    foto: bluehole

    Spielen Sie "PUBG"?

Share if you care.